Schlagwort-Archive: Zähne

Ein paar Worte

Heute sollen es bei uns tatsächlich 11° Grad werden. Ich werde Opossum mal fragen, ob wir nicht schon mal die Grillsaison eröffnen können. So ein lecker gegrilltes mageres Stück Fleisch oder eine Bratwurst mit einem schönen Salat wäre doch nicht schlecht.
Nachdem Göga und ich uns nun ungefähr vier Tage fast die Finger wund gewählt haben, hörte ich gestern endlich bei meinem Neurologen und Schmerztherapeuten das Freizeichen und bekam endlch einen Termin. Ihr werdet staunen, schon heute in einer Woche. Für die Zeit beiße ich doch läßig noch mal die Zähne zusammen und ertrage die Schmerzen. Es geschehen doch noch klitzekleine Wunder.
Es wird langsam Zeit, dass die Liste unserer „Lieblingsnachbarn“(Blogroll) aufgefrischt wird. Einige sind unbekannt verzogen, oder haben einen anderen Namen angenommen, einige sind hinzugezogen und ein oder zwei sind leider verstorben.
Am Wochenende will ich versuchen, ob ich meine Mutter besuchen kann. Sie wohnt leider in der 2. Etage. Für mich, mit meinen Krankheiten, eine kaum einnehmbare Hürde. Drückt die Daumen.

Ich wünsche euch einen wundervollen Freitag und passt gut auf euch auf.


Voll beschäftigt

Nicht das ihr denkt ich lasse es mir gutgehen und habe euch vergessen. Nein, nein, ich bin voll damit beschäftigt mit meinen immer stärker werdenden Schmerzen Krieg zu spielen. Als Erstes bin ich mal zur Probe mit meinem stark schmerzenden linken Arm gegen die Türklinke gelaufen. Ergebnis, die Türklinke hat keinen Schaden davon getragen, mein Arm sehr wohl. Ich kann ihn mittlerweile kaum noch bewegen.
Vor ca. einer Woche bekam ich dann in der Steißbeingegend Schmerzen. Erst nur beim Stehen, dann egal in welcher Sellung, jedes noch so kleine Teilchen am Körper schmerzt. Ich komme nicht mehr alleine aus dem Bett, kann nicht alleine vom Sofa aufstehen, usw… Schei… dachte ich, jetzt sagen deine lädierten Bandscheiben entgültig tschüss. Ich sah mich schon auf dem OP-Tisch liegen und das Zeitliche segnen. Also beiße ich die Zähne zusammen, krieche durch die Gegend und jammere vor mich hin. Meine Blogrunde schaffe ich nun erst recht nicht mehr, selbst jede Bewegung mit dem kleinen Finger schmerzt. Ich schreibe keinen Kommentar, selten schaffe ich bei einem „Gefällt mir“ zu klicken, geschweige denn einen Beitrag zu schreiben. Ich habe ernsthaft überlegt mein Ableben zu organisieren. Heute morgen habe ich mir dann gedanklich in den Hintern getreten und bin todesmutig zum Arzt gegangen. Nix Bandscheibe, ich habe irgendwo im Allerwertesten auf der linken Seite eine ominöse Sperre, rechts meint der Ischiasnerv Randale machen zu müssen und der Arm, wie gehabt… Wegen meiner Herzschwäche ist Vorsicht geboten, also wird erstmal nur links eine Therapie mit Spritzen gemacht. Bis Freitag sollen 50% der Schmerzen weg sein. Bis dahin leide ich weiter vor mich hin und nerve den armen Opossum.

Habt einen schönen Tag und passt gut auf euch auf.


%d Bloggern gefällt das: