Schlagwort-Archive: Wohnung

Auch das noch…

Hallo, liebe Bloggerinnen und Blogger,
bei uns herrscht der absolute Notstand.
Nachdem mein Männe mit der gefährlichen Männergrippe und Magen- und Darm…. darnieder liegt, hat es mich auch erwischt. Mein Asthma und COPD kämpfen um die Herrschaft, dicht gefolgt vom so schon lädierten Herzen und mein Matschehirn gibt auch ab und zu den Geist auf. Das Sauerstoffgerät ist bereits heiß gelaufen und mein Inhaliergerät mag nicht mehr.
Morgen kommt das Beerdigunginstitut um die letzten Vorbereitungen mit uns zu besprechen, der Leichenschmaus muss bestellt, die Wohnung meiner Mutter muss bis Ende März geräumt werden, und und und…
Ihr seht, bei uns ist eine Menge los. Verzeiht also, wenn ich nicht so ganz bei der Sache bin.
Ich wünsche euch einen schönen Sonntagabend und passt gut auf euch auf.


Deutschland deine alten Menschen

Sie wird ins Zimmer geschoben. Schimpfend, verzweifelt und vollkommen unglücklich, Maria, 90 Jahre, jüdische Polin. Sie erzählt mir ihre Erlebnisse der letzten Monate, im Altenheim, Krankenhaus und ihrer Wohnung. Sie erzählt Erlebnisse die stimmen können, erzählt wie schlecht mit ihr und mit anderen alten Menschen umgegangen sein soll. Erlebnisse oder Geschichten!? Ich kann es nicht beurteilen. Nur eins weiß ich, ihre Verzweiflung und immer wieder aufkeimende Wut waren echt, nicht gespielt. Sie hat Schmerzen vorgetäuscht, um diesem „furchtbaren“ Heim zu entfliehen. Sucht Hilfe, die ich ihr leider nicht geben kann. Ich tröste sie, halte ihre Hand, gebe ihr Ratschläge, aber wirklich helfen kann ich ihr nicht. Ich habe weder die körperliche noch die nervliche Kraft.
Als der Arzt ihr sagt, sie muss wieder ins Heim, weil sie keine akute Krankheit hat, wehrt sie sich verzweifelt. Sie will in ihre Wohnung, will nicht mehr in dieses scheinbar entsetzliche, auf alle Fälle für sie entsetzliche Heim. Leider wußte sie weder wie das Heim heißt noch wo es sich befindet. Als ich versuchte bei einer Schwester Hilfe zu mobilisieren, musste diese schnell weg und ward nie wieder gesehen. Die anderen versuchten einen großen Bogen um mich zu machen.
Bei der Verabschiedung klammerte sie sich fest an mich, ihre Augen flehten um Hilfe. Was hätte ich tun können, was kann ich tun? Nichts…. 😦
Doch ich Frage: Darf ein Mensch einfach gegen seinen Willen in ein Heim gebracht werden, in dem er sich nicht wohl fühlt, vielleicht sogar misshandelt wird. Selbst wenn es nicht stimmt, sie vielleicht „nur“ dement ist, hat sie doch Rechte. Wo bleibt die Achtung, der Respekt, das Mitgefühl, wo…???
Deutschland, was machst du mit deinen alten Menschen??? Wir sollten nicht vergessen, auch wir werden alt!!!!!


Der Montag

Schlafen, meine Emma(Laptop) quälen, frühstücken, in verschiedenen Blogs blöde Kommentare schreiben, bei Facebook so dies und jenes machen(natürlich nix Gescheites), kranken Mann nerven, essen, schlafen ……. Zwischendurch habe ich mit Petrus über das blöde Wetter gestritten, um mich später über die Sonne zu freuen. Zum Abendessen gab es dann selbstaufgetaute Schlupfnudeln mit Sauerkraut und undefinierbaren Fleischstückchen. Hört sich vielleicht etwas pervers an, schmeckt aber gut.
Jetzt sitze ich wieder vor meiner Emma, habe ein paar Mails beantwortet, einige ehemalige Klassenkameradinnen wegen des Klassentreffens genervt, grübele wann das nächste Treffen der Puppenhausfreunde sein könnte und warte…. Auf was? Ich weiß es auch nicht sooo genau.
Das etwas Besonderes passiert, ich endlich wieder müde werde, mich jemand anruft, mir irgendein witziger, intelligenter Beitrag einfällt oder eine Batterie für mein Hörgerät vom Himmel fällt.
Ihr seht, ich habe es wirklich sehr schwer! 😉
Ich wünsche mir jetzt eine Bude voller Gäste, Stress, eine Menge Haus-und Gartenarbeit, Termine über Termine, eine Weltreise oder….
Nein, ihr braucht nicht die Männer mit den langen weißen Kitteln schicken, mich plagt nur ein bißchen die Langeweile.
Gleich gebe ich mir einen Ruck um diesen bescheuerten eigenartigen Beitrag zu beenden, einen Spaziergang durch die Wohnung zu machen, meinen Mann ein wenig zu ärgern.
Und wie war es bei euch heute so???

                            „Ich liebe euch doch alle“.


%d Bloggern gefällt das: