Schlagwort-Archive: Winterschlaf

Dieses und jenes

Grrrr, schon wieder Sonntag! 😯 Womit habe ich das verdient!
Zwei Tage mit absolut schlechtem Wetter liegen hinter mir. So trübe und regnerisch, daß man normalerweise seinen Depri hätte nehmen können. Ich habe mich aber erfolgreich dagegen mit unerwartet viel Schlaf gewehrt. Was haben die Leute gestern eigentlich gemacht? Icch hatte das Gefühl, die gesamte Bloggergemeinde ist in den Winterschlaf gefallen, fast überall „Totenstille“.
Halt, nur fast! Da lese ich in einem, wie ich finde, wunderschönen Blog: „Habe Wolle gegen Honig getauscht“. Man denke ich in meinem jugendlichen Wahnsinn:„Tolle Idee, das machst du auch“.Habe ich doch jede Menge original verpacktes Bastelmaterial, wie z.B. Perlen und Zubehör, was ich nie im Leben verarbeiten kann. Du meine Güte, wenn ich das machen möchte, wird aus unserem Familienblog ein reiner Tauschblog. Vielleicht habt ihr ja eine Idee, wie man das händeln kann.
Als nächstes lese ich über eine Berechnung des Vegetarierbundes, wieviele Tiere im Schnitt eines Deutschen auf dem Teller landen. 😦

945 Hühner
46 Schweine
46 Truthähne
37 Enten
12 Gänse
04 Schafe
04 Kühe oder Kälber
Man, sind wir gefräßig. Bei diesen Zahlen habe ich tatsächlich kurzfristig daran gedacht, Vegetarierin zu werden, aber wirklich nur ganz kurz. Ha, die meisten Tiere essen wir nicht: Enten, Gänse und Schafe mögen wir nicht, die paar Rinderrouladen und Putensteaks im Jahr, machen den Kohl auch nicht fett. Lieber nicht drüber nachdenken und schnell das Thema wechseln.
Habt ihr schon euren Tannenbaum abgeschmückt? 😉 Wenn nicht, dann wird es aber Zeit! Diese Frage stellen wir immer, wenn wir dezent, das Thema wechseln wollen.
Ansonsten war natürlich auch in vielen Blogs das große Thema der Mauerfall und die Wiedervereinigung. Bei diesem Thema habe ich wie wild kommentiert. Verstehe ich nicht, wo ich doch sonst so „zurückhaltend“ bin. Warum lacht ihr? 😯 Begreife ich jetzt aber überhaupt nicht!! 😉

                                                        „Ich liebe euch doch alle“


Erwachen!

Das Opossum ist aus dem Winterschlaf erwacht. Nach langer Unterdrückung darf ich hier mal von mir ein paar Einzelheiten durchgeben: Bis 1972 war mein Leben, wie schon mal erwähnt, der reine Genuss. Ich lernte meine Bbdüm  kennen und schon begann die grausame Zeit. Obwohl ich mich mit Händen und Füßen sträubte, mich  an Bäumen und Pfählen festkettete, erwischte es mich gnadenlos.

                                            Ich  wurde geheiratet!

Wo ist dieser verd….Standesbeamte??

                                             Fortsetzung folgt.


%d Bloggern gefällt das: