Schlagwort-Archive: szenen

Dallas, die Ewings und ich

… hatten gestern abend ein Wiedersehen.
Gestern abend nun gab es endlich den von mir lange ersehnten Film zur neuen Staffel von „Dallas“.
Und was gab es Neues? Eigentlich nix… Gut, J.R., Bobby und Sue Ellen sind stark gealtert. Das sind die damaligen Zuschauer auch. Es gibt noch mehr Intrigen, noch mehr Fieslinge, Öl auf der Southfork Ranch, teilweise noch schlechtere Schauspieler und das alles auf modern getrimmt.
Amüsant zu sehen, wie J.R. Ewing im Altersheim dahinvegetiert. Ein paar Szenen später humpelt er bereits mit Rollator (fahrbare Gehhilfe) durch die Gegend, um dann plötzlich ohne Hilfe Treppen zu steigen. Egal, sein fieses Grinsen, sein Blitzen in den Augen, es hat nichts von seiner Faszination verloren.
Jedenfalls werde ich wieder vorm Fernseher sitzen, wenn die Musik von „Dallas“ erklingt. ich lasse mich überraschen.
Ich wünsche einen schönen Abend und passt gut auf euch auf.


Szenen einer Ehe

Es läuft ein Lied im Hintergrund.

Sie: Das kommt mir irgendwie bekannt vor.
Er: Also, soweit ich weiß, hat das Melmut Lotti auch mal gesungen. DAS ist aber das Original.

Als ob ich Helmut Lotti hören würde. Männer!!! *pft*
(Ich denke mal, daß ich ganz einfach das Original kenne.)

Er wird nicht wissen, wann.
Er wird nicht wissen, wo.
Aber es wird schrecklich werden :D.


Szenen einer Ehe

Sie: „Na, was hast Du heute bei der Arbeit gegessen?“
Er: „Brötchen.“
Sie (schon leicht amüsiert): „Wie viele denn?“
Er: „Och… so zwei.“
Sie (kurz vor lachen): „Also drei oder vier!“
Er (leicht entrüstet): „Nein, zwei!!!“
(kurze Pause)
Er (etwas kleinlaut): „Naja, pro Pause…“


Szenen einer Ehe

Die Vorgeschichte:
Das Muckelchen mag keine Fliegen. Und kann da auch recht unwirsch werden, wenn mal eine auftaucht. Da das Muckelchen gerade krank und dadurch etwas jammerig ist, kann so eine Fliege also durchaus einen Eklat auslösen.
Es wagt sich nun tatsächlich eine Fliege in unser Wohnzimmer. Der Alpha-Clark, von uns der beste Fliegenfänger, ist gerade nicht da. Das Muckelchen und ich beschließen: Der Alpha-Clark muß auf Fliegenjagd gehen, wenn er wieder da ist.

Als das Muckelchen gerade im Bett ist und ein kleines Nickerchen macht, bewegt sich ein kleines Vieh über dem Wohnzimmerfenster.

Paula: Du, sach ma. Bewegt sich da was über dem Fenster? Ist das etwa die Fliege?
Alpha: Ja. Nein.
Paula (amüsiert sich schon leicht über die Antworten…): Ich glaube, dann will ich nicht wissen, was es ist.
Alpha: Na, eine Spinne!!!
Paula: Boah, ich wollte das N i C H T (!!!!!!!) wissen. *waaah*
Alpha (mit Blick zum dahin schmelzen): Soll ich wohl weg machen?
Paula (atmet auf): Au fein, ja bitte!

Mutig schreitet der Alpha-Clark voran, um Frau und Kind vor weiterem Unheil zu bewahren.
Doof nur, daß sich die Spinne ziemlich weit oben befindet.
Aber auch da weiß der Held bei der Arbeit Abhilfe: Er zerknüllt ein Taschentuch und bewirft die Spinne damit. *prust*

Es ist nicht überliefert, ob die Spinne diese kaum aushaltbaren Qualen überlebt hat…


%d Bloggern gefällt das: