Schlagwort-Archive: Spaß

Pause

Ich lege eine Pause ein. Wie lange, ich weiß es nicht. Immer öfter fehlen mir die Lust, vor allem die Kraft und auch die Ideen.
Da möchte ich endlich auf Skryptorias Grab einen letzten Gruß legen, der lieben Ingrid ein seit langem versprochenes Päckchen schicken, endlich seit langem fällige Mails schreiben und was passiert? Außer einem schlechten Gewissen passiert nichts. Ich bin wie gelähmt, kann keine klaren Gedanken fassen, denn meine dämlichen Schmerzen und die aufdringlichen Krankheiten schwächen mich irgendwie. Und immer nur darüber schreiben macht auf Dauer auch nicht richtig Spaß. Also ziehe ich mich für unbekannte Zeit zurück.
Ich wünsche euch alles Gute und passt gut auf euch auf.

Advertisements

Pharrell Williams – Happy (We are from Hannover)

Williams schrieb, produzierte und nahm Happy auf. Es wurde zum 1. Mal im Juni 2013 auf dem Soundtrack zum Film „Ich – Einfach Unverbesserlich 2“ veröffentlicht. Im November 2013 erschien dann die Single und eroberte fast die ganze Welt. Google/Wikipedia

Habt einen schönes Wochenende mit hoffentlich viel Sonne und Spaß. Passt gut auf euch auf.


Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt

Ich dachte meine Enkelin gehen in den Schnee und haben Spaß. Man soll das Denken tatsächlich den Pferden überlassen, sie haben den größeren Kopf. Mein Gesundheitszustand verschlechterte sich rapide und M. nahm lieber ihren Papa mit. Verständlich, war er doch um einiges mobiler und jünger als ich.

Um 20.00 Uhr hatten wir -8°Grad, morgen soll es Schnee geben. Schnee finde ich ok, aber 0°bis-1°Grad hätten vollkommen gereicht. Der Wettergott muss immer gleich übertreiben.

ich wünsche euch ein kuscheliges Wochenende mit einem Glas Glühwein oder einer leckeren Tasse Tee. Fahrt vorsichtig und passt gut auf euch auf.


In der Chaosbude ist der Teufel los

Nachdem nun am Dienstag Opossum Geburtstag hatte, kommt heute unser Muckelchen dran. Sechs Jahre ist das beste Enkelkind von allen geworden. Wie schnell nur die Zeit vergeht.
Heute feiert Muckelchen mit ihren Freundinnen, Freunden und den Patentanten eine große Party, am Sonntag dann mit der Verwandschaft.
Nicht das ihr denkt am Samstag herrscht Ruhe in der Chaosbude. Nix da, Opossum feiert seinen Geburtstag.
Und natürlich putzt und kauft er wie immer in letzter Minute ein. Meine Nerven!!!
Wenigstens kam er diesmal nicht auf die Idee in letzter Minute noch irgendwelche Renovierungsarbeiten durchzuführen. Na wer weiß, man soll ja nicht den Abend vor dem Morgen loben. Er hat ja heute und bis morgen Nachmittag noch Zeit. Ich glaube, dann wandere ich aus.
Auf alle Fälle habe ich im Moment nichts zu lachen. Wenn was nicht klappt, „immer drauf auf die kleinen Dicken und dann auch noch auf den Kopf“.:-) Bedeutet bei uns spaßhaft gemeint, alle lassen an einer bestimmten Person ihren Frust/Nervosität ab.
Ich wünsche euch also genauso viel Spaß wie wir ihn hoffentlich haben werden und passt gut auf euch auf.


Reformationstag und Halloween

GB Pics
GBPicsOnline.comHalloween GB Pics

Kaum jemand denkt noch daran, dass wir heute den Reformationstag haben. Nur wenige wissen noch um die Bedeutung dieses Tages.
Der Mönch und Theologieprofessor Martin Luther soll am 31.10.1517 an die Schlosskirche zu Wittenberg 95 Thesen zu Ablass und Buße angeschlagen haben. Damit leitete er die Reformation der Kirche ein. Heute wird der Reformationstag von den evangelischen Christen gefeiert.

Soll jeder den Halloweentag feiern, wenn er möchte und Spaß daran hat. Müssen uns aber die Medien mit immer grausameren Horrorfilmen überschütten?
Es wäre schön, wenn die Sendeanstalten nicht nur an ihre Einschaltqoten denken würden und Sendezeit für den Reformationstag ließen. Nicht entweder oder…, sondern …und…, wären angebrachter. Ein wenig Zeit zum innehalten und in sich gehen, wäre in der heutigen schnelllebigen Zeit ab und zu angebracht.

Habt einen schönen Tag und passt gut auf euch auf.


Vier Jahre Familienblog

Ja, ihr lest richtig. Am 1. August existiert unser Blog vier Jahre. Viel hat sich in dieser Zeit getan.
Ich werde euch nicht mit der Statistik langweilen. Was sagen Zahlen schon aus. Meiner Meinung nach nicht viel bis nichts.
Technisch bin ich immer noch eine Niete und werde es wohl auch in der Zukunft bleiben. Was hat die Zeit der armen Paula Nerven gekostet. Sie erklärt, ich verstehe und bei nächster Gelegenheit hat mein Matschehirn alles wieder aus dem Gedächtnis gestrichen.
An vieles werde ich mich wohl nie gewöhnen, die Passwort geschützten Beiträge zum Beispiel. Ich habe noch heute ein flaues Gefühl, wenn ich um ein Passwort bitten(betteln) muss.
Noch immer muss ich mit der Enttäuschung kämpfen, wenn ich von einer der wenigen vermeintlichen Freundinnen oder Freunde wie eine heiße Kartoffel gefallen lassen werde.
Dieses kommentierst du bei mir kommentiere ich bei dir, verstehe ich ebenfalls nicht. Am schlimmsten und unverständlichsten finde ich den teilweise an Rosenkrieg annmutenden Streit. Da wird auf Menschen „eingeprügelt“, egal ob sie schon am Boden liegen oder nicht. Da wird nicht gefragt, ob die Gegnerin große Probleme hat oder schwer krank ist.
All das kann mich nicht abhalten, denn das Positive überwiegt. Wenn ich auch aus gesundheitlichen Gründen immer mehr eingeschränkt bin, mich werdet ihr nicht so schnell los. Ich werde so oft ich kann bloggen oder auf Facebook mein Unwesen treiben, euch mit meinen Kommentaren nerven. Kurz gesagt, ich lasse mir durch nichts und niemanden den Spaß verderben.
Ich wünsche euch ein schönes Wochenende und passt gut auf euch auf.


Schade

Jeden Tag sind Muckelchen und ich wieder unterwegs.  Bei dem Wetter machen wir die Feldmark unsicher.  Quer durch die Felder ziehen sich schöne Wege die nur von  Treckern, Radfahrern und Fußgängern genutzt werden dürfen.   Bei warmen Wetter geht fast  ständig ein laues Lüftchen, einfach herrlich. M. und ich sind schon solche Schisshasen.  Da hat Muckelchen Angst von Jägern mit einem Reh verwechselt  zu werden oder  dass wir uns verfahren und nicht wieder nach Hause zurück  finden.   Wovor ich Schiss habe verrate ich nicht, auslachen kann ich mich selbst.

Tagelang haben wir jedenfalls  den Weg zu den riesigen Erdbeerfeldern gesucht, gestern wurden wir endlich fündig.   Tapfer war meine Enkelin  trotz zu hörender Schüsse weitergefahren.  Zur Beruhigung, die Schützen haben  ihren Schießstand umgeben von Bäumen  in der Feldmark.  Oder doch… 😉  Und dann die große Enttäuschung,  nur ein oder zwei Reihen Erdbeerpflanzen  waren noch vorhanden. Der Bauer war noch  dabei sie unterzupflügen.  Schade…

Den Spaß lassen wir uns natürlich nicht verderben.  Heute gehen wir wieder frisch und fröhlich  „on Tour“.

Habt einen schönen Tag und passt gut auf euch auf.

 

 


%d Bloggern gefällt das: