Schlagwort-Archive: Sahnemöhren

Es ist viel passiert…

Am Mittwoch kamen unsere Freunde aus Emden an, blieben bis heute morgen.
Bin mit G. jeden Tag mit meinem Scooter durch das Dorf gedüst.
Paula und Alpha hatten ihren 5. Hochzeitstag. Zur Feier des Tages gab es, weil ich sie so gerne esse, Sahnemöhren. Weil ich sie postwendend rückwärts „gegessen“ habe, hatten sie für mich 0 Kalorien. Ihr seht, es hat alles seine Vor-und Nachteile. 😉
Am 26. Oktober wird endlich der Test wegen meiner Laktoseintoleranz gemacht.
E. aus Emden will mir im November in meine Imbissstube 1:12 einen Grill, einen Kühlschrank und eine Friteuse einbauen.

Und nun die tollste Neuigkeit für mich!!!!!!
Heike(paradalis) plant für April ein Bloggertreffen in Chemnitz. Und…. Opossum will, wenn es mein Gesundheitszustand erlaubt, mit mir hinfahren. Hallo Chemnitz, ich komme!!!!
Wenn das keine Neuigkeiten vom Feinsten sind, dann weiß ich auch nicht…. 😆
So kann es meinetwegen weiter gehen und noch besser werden. Da finde ich den Sonntag gleich nicht mehr so öde wie sonst.
Da bin ich nicht so enttäuscht, daß aus unserem Einkaufsbummel nichts geworden ist. Obwohl-„Alles andere wäre auch ein Wunder gewesen“….
Jetzt werde ich mich gemütlich zurücklehnen, mich an den positiven Ereignissen erfreuen, anschließend ein bißchen basteln.

                           „Ich liebe euch doch alle“.


Sahnemöhren

Eigentlich ganz einfach. 😉

Etwas Fett erhitzen und 1kg Schweinemett (Ich nehme am liebsten Thüringer Mett) mit 1-2 Zwiebeln anbraten.Dann 1kg in Scheiben geschnittene Möhren hinzugeben. Mit Brühe (Gemüsebrühe, aber andere geht auch…) auffüllen (so daß alles bedeckt ist) und ca. 25 Minuten kochen lassen. Dann noch ca. 3 Becher Sahne (Das muß man wirklich ausprobieren, da es hier ganz stark darauf ankommt, wie sahnig man die Soße haben will…) dazu geben, kurz nochmal aufkochen lassen, nach Belieben würzen -> schon FERTiG!

Dazu passen am besten Kartoffeln oder Reis, ohne Beilagen eignen sich die Sahnemöhren auch gut als Partysuppe.

Und ganz wichtig: Schmeckt auch Kindern und Männern! 😀


Bericht des Tages

Könnt ihr mir mal verraten, warum der siebte Tag , immer ein Sonntag sein muß? Kaum hat man sich an die Woche gewöhnt, haben wir schon wieder Sonntag, echt ääätzend.
Letzte Nacht habe ich hervorragend geschlafen und bin auch ziemlich ausgeruht wach geworden.
Endlich bin ich dazu gekommen, das Tauschzimmer zu bestücken. Klar, als Beamtin im Vorruhestand (welch gestelzter Titel) hat man auch kaum Zeit. Jetzt harre ich der Dinge, die da kommen oder auch nicht.
Wie heißt es so schön: „Hoffen und harren hält manchen zum Narren“.
Paula hat heute für uns mitgekocht, Sahnemöhren mit Mett, lecker, lecker. Ich freue mich schon auf heute Abend. Ich werde essen bis mir schlecht wird. Was sind denn eure Lieblingsgerichte?
In diesem Moment fängt der Film „Unser Willi ist der Beste“ mit Heinz Erhardt an, den werde ich mir jetzt, zum „ich weiß nicht zum wievielten Mal“, ansehen. Da hat man wenigstens was zu lachen.

                                                                       „Ich liebe euch doch alle“.


%d Bloggern gefällt das: