Schlagwort-Archive: Neurologe

So ein Pech!

Erst wird mein Neurologe, gleichzeitig Schmerztherapeut, vor Weihnachten krank, dann bekomme ich bei der Vertretung erst für heute einen Termin, nachdem ich den anderen wegen eines dringenden Krankenbesuches abgesagt hatte. Und was soll ich euch sagen, gestern kam ein Anruf aus der Praxis. Die Vertretung hat sich das Bein gebrochen. Alle Termine wurden auf unbestimmte Zeit gestrichen. Falls ich Medikamente brauche, sollich mich melden. Da kann ich nur die Zähne zusammenbeißen, einen anderen Arzt suchen und der Ärztin gute Besserung wünschen.
Ich will sofort auf den Arm und getröstet werden. 😉

Passt gut auf euch auf.

Advertisements

Meine Hochachtung

Bis zum 9.September dauern noch die XIV. Paralympischen Sommerspiele in London. Sportler mit leichten bis sehr schweren Handicaps messen ihre Fertigkeiten.
Welche Kraft, körperliche Selbstbeherrschung und welchen Mut diese Menschen ihrem Körper abverlangen können die sogenannten „Gesunden“ nur erahnen. In meinen Augen sind diese Menschen alle Helden und verdienen unsere Hochachtung.

Die Geschichte der Paralympics:
Im Hospital Stoke Mandeville in Aylesburg, in der südenglischen Grafschaft Buckinghamshire, rief am 28. Juli 1948 zum ersten Mal der nach England emigrierte jüdisch-deutsche Neurologe Sir Ludwig Guttmann(1899-1981) die „Stoke Mandeville Games“ aus.
14 kriegsversehrte Männer und Frauen mit Rückenmarksverletzungen nahmen teil und maßen ihr Können im Bogenschießen. Nicht zufällig fiel der Termin mit dem Beginn der Olympiade in London zusammen. Guttmann möchte seine „Gelähmten-Wettkämpfe“ mit den olympischen Spielen der Nichtbehinderten verbinden.
Als 4 Jahre später aus den Niederlanden Behinderte zu den Wettspielen nach England anreisen, ist eine neue internationale Bewegung geboren.

Ich wünsche allen einen schönen Sonntag und passt gut auf euch auf.


Endlich Licht am Ende des Tunnels

Diesen Tag werde ich rot im Kalender anstreichen!!!!!!

Mein Bruder liegt seit heute morgen im Pflegeheim. Und was noch viel besser ist, sie nehmen uns fast alle Behördengänge ab.
Und-bei meinem Bruder sind nicht nur Reflexe sondern auch kleine Reaktionen zu erkennen. Ich weiß, er wird nie wieder laufen, sprechen oder alleine leben können, aber mittlerweile freue ich mich über die kleinsten Fortschritte.
Und nun kommt der Oberhammer!!!! Nach langem Hin und Her habe ich heute eine super super super tolle Nachricht von meinem Neurologen erhalten. Juhu, Mister Parkinson hat sich doch nicht bei mir eingenistet. Die blöden Untersuchungen haben endlich erstmal ein Ende.
Endlich sehen wir Licht am Ende des Tunnels. 🙂

Passt alle gut auf euch auf, denn…
Ich liebe euch doch alle!


%d Bloggern gefällt das: