Schlagwort-Archive: Menschenrechtler

Rüdiger Nehberg ist verstorben

Am Mittwoch verstarb im Alter von  84 Jahren der Survival-Pionier,, Menschenrechtler, Überlebenskünstler, gelernter Bäcker und Konditor aus Hamburg

Trotz mehrerer Ladengeschäfte befasste er sich seit Ende der 60er Jahre mit dem Thema Überlebenstraining und wurde so zum Survival- Pionier  in Deutschland.

Die mediale  Aufmersamkeit  nutzte er um auf bedrohte Völker aufmerksam zu machen.

So setzte se sich seit Anfang der 80er Jahre  für das indogene Volk der Yanomami  im brasilianischen Urwald ein.

Später gründete er den Verein  „Target“ und kämpfte mit seiner Frau gegen die Beschneidung  bei jungen Frauen in Afrika und Asien.

Ich trauere um einen großen Mann.


Rüdiger Nehberg

….. Konditormeister aus Hamburg wurde am 4. Mai 75 Jahre. Der meiner Meinung beste und wohl auch einer der bekanntesten
Abenteurer, Survivaler und Menschenrechtler erweckte vor über 30 Jahren mein Interesse. Seitdem habe ich viele seiner Bücher gelesen, im Fernsehen jede Menge Berichte über ihn und Sendungen mit ihm gesehen.
Als ich zum ersten Mal von ihm hörte, dachte ich, was für ein „Verrückter“. Genau das weckte meine Aufmerksamkeit, bin ich doch selbst auch etwas gaga.
Schwankend zwischen Bewunderung, Faszination, Neid und Übelkeit wurde mir bald klar, dieser Mann wußte was er tat, war auf keinen Fall ein „Spinner“. Bei meinen Nachforschungen stellte ich fest, viele sehen es anders als ich. Wie ich feststellen mußte sind viele, wie so oft im Leben, nicht meiner Meinung. Die Lager sind da sehr gespalten. Viele neiden ihm wohl seinen Erfolg, einige halten ihn für einen Lügner, andere vermuten, er wollte sich nur in den Vordergrund spielen.
Eins steht jedoch meines Wissens nach fest, kein anderer hatte durch seine Einzelaktionen so viele Erfolge wie Rüdiger Nehberg.
Dank seines Engagements leben heute die Yanomami-Indianer(Brasilien) in einem geschützten Reservat, hat niemand solche Erfolge im Kampf gegen die Beschneidung weiblicher Genitialien erzielt. Unfassbar, es werden noch immer täglich 8000 Mädchen verstümmelt. Aus diesem Grund hat Rüdiger Nehberg die Organisation Target ins Leben gerufen. Ich würde mich freuen, wenn auch ihr ihm bei seinem Kampf helfen würdet. Informationen findet ihr hier.
Fortsetzung folgt


Gedankensplitter

Der absolute Hammer! Penny hat diese Woche Toilettenpapier mit Spekulatiusgeruch und weihnachtlichen Motiven im Angebot.
Natürlich mußte Opossum sofort diese Sorte kaufen. Tatsächlich riecht es nach weihnachtlichen Gewürzen und…… sofort hat sich bei mir irgendeine Allergie gemeldet. Was soll’s, wenigstens riecht es in unserem Badezimmer in der Weihnachtszeit entsprechend gut.

Ich befürchte ich gehöre doch zu den Winterschläfern. Genau wie letztes Jahr überkommt mich seit Ende Oktober die große Müdigkeit, außerdem jagt eine Infektion die nächste.

Am Sonntag treffen sich wieder die Puppenhausfreunde zum Basteln. Wie gewohnt habe ich natürlich noch nichts gebastelt.
Warum muß ich nur zeit meines Lebens alles auf den letzten Drücker machen?

Was meint ihr, soll ich ab 1. Januar meinen Spruch „Ich liebe euch doch alle“ streichen? Ich finde, er klingt langsam abgedroschen.  Ich bitte um Vorschläge in den Kommentaren.

Ich will nicht unken, aber heute sah der Himmel aus, als wenn es bald Schnee gibt. Ich schwöre, ich bin unschuldig. Dieses Jahr bettele ich nicht nach Schnee. Ich würde zum Nikolaus gerne mal grillen. *g*

                           „Ich liebe euch doch alle“.

 


%d Bloggern gefällt das: