Schlagwort-Archive: Kraft

Michael Labs verstorben

Michael Labs, Regisseur, Komödiant und Dichter verstarb am 17. Dezember.
Er hat das Schauspiel-Studio-Oberberg mitgegründet und es viele Jahre aktiv begleitet und mitgestaltet. Durch seine Lebensgefährtin Silke erfuhr ich von seinen wunderbaren Gedichten, von denen ich am 8.12.2013 „Das moderne Weihnachtsgedicht“ veröffentlichte.
Meine Gedanken sind bei Silke. Ich umarme sie und wünsche ihr viel Kraft.


Ein schwarzer Tag


Bilder

Mehr GB Pics aus der Kategorie Trauer hier

Heute erfuhren wir zu unserem Entsetzen, dass unser langjähriger Freund Erwin verstorben ist. Erwin und seine Frau Grete waren über 34 Jahre unsere besten Freunde.
Unsere Gedanken sind in diesem Moment bei Grete. Wir wünschen ihr baldige gesundheitliche Besserung, viel Mut und Kraft um diesen Schicksalsschlag zu überstehen.

Erwin, wir werden dich nie vergessen


Pause

Ich lege eine Pause ein. Wie lange, ich weiß es nicht. Immer öfter fehlen mir die Lust, vor allem die Kraft und auch die Ideen.
Da möchte ich endlich auf Skryptorias Grab einen letzten Gruß legen, der lieben Ingrid ein seit langem versprochenes Päckchen schicken, endlich seit langem fällige Mails schreiben und was passiert? Außer einem schlechten Gewissen passiert nichts. Ich bin wie gelähmt, kann keine klaren Gedanken fassen, denn meine dämlichen Schmerzen und die aufdringlichen Krankheiten schwächen mich irgendwie. Und immer nur darüber schreiben macht auf Dauer auch nicht richtig Spaß. Also ziehe ich mich für unbekannte Zeit zurück.
Ich wünsche euch alles Gute und passt gut auf euch auf.


Papst Benedikt tritt zurück.

Papst Benedikt XVI tritt am 28. Februar mit der Begründung „Ich habe nicht mehr genug Kraft für mein Amt“ zurück.
Seit 1294 hat es einen Rücktritt von einem Papst nicht mehr gegeben.
Ich jedenfalls kann ihn verstehen und wünsche ihm alles Gute.


Deutschland deine alten Menschen

Sie wird ins Zimmer geschoben. Schimpfend, verzweifelt und vollkommen unglücklich, Maria, 90 Jahre, jüdische Polin. Sie erzählt mir ihre Erlebnisse der letzten Monate, im Altenheim, Krankenhaus und ihrer Wohnung. Sie erzählt Erlebnisse die stimmen können, erzählt wie schlecht mit ihr und mit anderen alten Menschen umgegangen sein soll. Erlebnisse oder Geschichten!? Ich kann es nicht beurteilen. Nur eins weiß ich, ihre Verzweiflung und immer wieder aufkeimende Wut waren echt, nicht gespielt. Sie hat Schmerzen vorgetäuscht, um diesem „furchtbaren“ Heim zu entfliehen. Sucht Hilfe, die ich ihr leider nicht geben kann. Ich tröste sie, halte ihre Hand, gebe ihr Ratschläge, aber wirklich helfen kann ich ihr nicht. Ich habe weder die körperliche noch die nervliche Kraft.
Als der Arzt ihr sagt, sie muss wieder ins Heim, weil sie keine akute Krankheit hat, wehrt sie sich verzweifelt. Sie will in ihre Wohnung, will nicht mehr in dieses scheinbar entsetzliche, auf alle Fälle für sie entsetzliche Heim. Leider wußte sie weder wie das Heim heißt noch wo es sich befindet. Als ich versuchte bei einer Schwester Hilfe zu mobilisieren, musste diese schnell weg und ward nie wieder gesehen. Die anderen versuchten einen großen Bogen um mich zu machen.
Bei der Verabschiedung klammerte sie sich fest an mich, ihre Augen flehten um Hilfe. Was hätte ich tun können, was kann ich tun? Nichts…. 😦
Doch ich Frage: Darf ein Mensch einfach gegen seinen Willen in ein Heim gebracht werden, in dem er sich nicht wohl fühlt, vielleicht sogar misshandelt wird. Selbst wenn es nicht stimmt, sie vielleicht „nur“ dement ist, hat sie doch Rechte. Wo bleibt die Achtung, der Respekt, das Mitgefühl, wo…???
Deutschland, was machst du mit deinen alten Menschen??? Wir sollten nicht vergessen, auch wir werden alt!!!!!


%d Bloggern gefällt das: