Schlagwort-Archive: Kommentar

Ich sage Danke

Ich bedanke mich auf diesem Wege nochmals für die vielen Glückwünsche per Post, Mail, PN und Kommentar. Ich bin gerührt und erstaunt, wie viele doch an mich gedacht haben.

Ich wünsche allen einen schönen Tag und passt gut auf euch auf.

Advertisements

Da bin ich wieder

Auch wenn das Zimmer nicht schlecht war, das Personal nicht nur sehr nett, sondern auch sehr hilfsbereit war, bin ich doch froh wieder zu Hause zu sein.
Zwei Nächte war ich am überall verkabelt, es sah richtig lustig aus. Mein Körper war in der ersten Nacht richtig gut, ich konnte relativ gut schlafen. Erst in der zweiten Hälfte der Nacht bekam ich meinen gewohnten Sauerstoff und schon hatten sie ihre Diagnose. Ich habe eine Schlafapnoe.
Die zweite Nacht war dann nicht mehr so einfach. Die Kabel usw. saßen nicht so gut wie in der ersten Nacht, drückten den Hals ab, an manchen Stellen juckte es oder tat weh. Der Mitarbeiter der die Nacht Dienst hatte, war der Meinung ich hätte zu schlafen und war recht ungehalten, brach allerdings dann frühzeitig den Test ab, weil ich einfach nicht gehorchte. Nein, er sah ein, dass meinen Körper die Untersuchung recht wenig interessierte.
Jedenfalls war ich begeistert und freute mich, weil man sofort die Ursache für meine Schlafstörungen gefunden hatte. Tja, so weit so gut. Ratet mal, was ich dann zu hören bekam. Ich konnte mir das Grinsen nicht verkneifen, meinen Kommentar auch nicht. Wie so oft wissen sie nicht wie sie mich therapieren sollen. Der Hammer, sie wollten das ich entscheide, was gemacht wird. Ich habe denen erklärt, dass sie die Ärzte sind und nicht ich. Nun muss ich in ca. vier Wochen wieder ins Schlaflabor, damit die Maske getestet werden kann. Ich bin gespannt wie ein Flitzebogen.

Habt einen schönen Tag und passt gut auf euch auf.


Voll beschäftigt

Nicht das ihr denkt ich lasse es mir gutgehen und habe euch vergessen. Nein, nein, ich bin voll damit beschäftigt mit meinen immer stärker werdenden Schmerzen Krieg zu spielen. Als Erstes bin ich mal zur Probe mit meinem stark schmerzenden linken Arm gegen die Türklinke gelaufen. Ergebnis, die Türklinke hat keinen Schaden davon getragen, mein Arm sehr wohl. Ich kann ihn mittlerweile kaum noch bewegen.
Vor ca. einer Woche bekam ich dann in der Steißbeingegend Schmerzen. Erst nur beim Stehen, dann egal in welcher Sellung, jedes noch so kleine Teilchen am Körper schmerzt. Ich komme nicht mehr alleine aus dem Bett, kann nicht alleine vom Sofa aufstehen, usw… Schei… dachte ich, jetzt sagen deine lädierten Bandscheiben entgültig tschüss. Ich sah mich schon auf dem OP-Tisch liegen und das Zeitliche segnen. Also beiße ich die Zähne zusammen, krieche durch die Gegend und jammere vor mich hin. Meine Blogrunde schaffe ich nun erst recht nicht mehr, selbst jede Bewegung mit dem kleinen Finger schmerzt. Ich schreibe keinen Kommentar, selten schaffe ich bei einem „Gefällt mir“ zu klicken, geschweige denn einen Beitrag zu schreiben. Ich habe ernsthaft überlegt mein Ableben zu organisieren. Heute morgen habe ich mir dann gedanklich in den Hintern getreten und bin todesmutig zum Arzt gegangen. Nix Bandscheibe, ich habe irgendwo im Allerwertesten auf der linken Seite eine ominöse Sperre, rechts meint der Ischiasnerv Randale machen zu müssen und der Arm, wie gehabt… Wegen meiner Herzschwäche ist Vorsicht geboten, also wird erstmal nur links eine Therapie mit Spritzen gemacht. Bis Freitag sollen 50% der Schmerzen weg sein. Bis dahin leide ich weiter vor mich hin und nerve den armen Opossum.

Habt einen schönen Tag und passt gut auf euch auf.


In der Kürze liegt die Würze

Seit 18 Monaten und 3 Tagen rauche ich nicht mehr. Gedanklich qualme ich wie ein Schlot.
So wirklich helfen meine starken Schmerztabletten nicht. Mein Körper lacht sich eins und findet immer wieder eine neue Stelle die schmerzt.
Ich liebe den Winter. Jetzt reicht es langsam selbst mir. Dieses grau in grau, mal liegt Schnee mal nicht, macht einen richtig gaga.
Meine arme Mutter hat eine ganz fiese Gürtelrose im Arm. Ansteckend oder nicht!? Das ist hier die große Frage…
Politiker, die meinen Arbeitslose und Sozialhilfeempfänger können Lebensmittel mit Medikamenten verseuchten Pferdefleisch essen, könnten sich das doch selbst auf den Teller packen.
Seit Wochen kann Opossum vor Schmerzen nicht richtig laufen. Heute will er endlich zum Arzt gehen. Ich verkneife mir dazu jeden Kommentar.
Die Wasserentzugstabletten rauben mir den letzten Nerv. Vielleicht sollte ich mich im Badezimmer häuslich einrichten.

Ich wünsche euch einen schönen Tag und passt gut auf euch auf.


Liebe Freunde,

ich danke Euch herzlich für all Eure Glückwünsche. Ob per Post, Email, SMS, Anruf, Kommentar in der Chaosbude oder per Nachricht bzw. Pinnwandeintrag – Ihr habt an mich gedacht und mir viel Freude bereitet. Ihr seid der Wahnsinn! DANKE!!!

Liebe Grüße, Carmen – Didi – Paula


Gestatten, mein Name ist Flitzi

Nach langem Ächzen, Stöhnen und Gerattere ging meine treue Emma wie schon lange erwartet, aber doch überraschend, in das Nirwana der Laptops ein.
Ab heute benutze ich nun ein Laptop von „Dell“ von mir „Flitzi“ getauft. Mein liebes Töchterchen Paula hat es mir eingerichtet. Vielen Dank dafür. Ich hoffe, er wird mir ein ebenso treuer Begleiter, wie es „Emma“ war.

Leider sind bei dem Ableben von „Emma“ alle Daten verloren gegangen. Wer noch nicht bei uns in der Leiste der „Lieblingsnachbarn“ eingetragen, nicht bei Facebook von mir als „Freund“ registriert wurde, bleibt unter Umständen für mich verschwunden. Also meldet euch bitte bei mir, schickt mir eine Mail oder schreibt einen Kommentar. Ich wäre euch sehr dankbar.

Liebe Grüße
eure Bärbel alias Babbeldieübermama, Bbdüm, Babbel, Mütterchen…….


Kennt ihr das auch?

Da sitze ich tagelang vor meiner Emma und grüble, was ich schreiben könnte.
Soll ich schon wieder über meinen Gesundheitszustand berichten? Wen interessiert schon, wenn ich mich kaum bewegen kann, ich nach 10 Minuten von Schwäche, Müdigkeit und Schmerzen geplagt mich ins Bett schleppe. Mich jedenfalls nicht, also Schwamm drüber. 🙂
Ich könnte über „Sturm der Liebe“ die angeblich beliebteste Telenovela im deutschen Fernsehen berichten. Nur wen interessiert schon, dass Barbara ihren ich weiß nicht wievielten Mord begeht, sie Robert zum gefühlten 100. Mal die Tat versucht in die Schuhe zu schieben, Alfons verzweifelt versucht seine Schwägerin loszuwerden. Mich nicht, also wieder nix. 😉
Lustlos wechsle ich zu Facebook, ernte meine Farm ab, um dann wieder zur Chaosbude zu wechseln.
Noch immer fällt mir nichts Gescheites ein. Hatte ich schon jemals gescheite Gedanken und schwups, schon habe ich wieder keinen Bock mehr. Es fällt mir einfach nichts ein. 😦
Okay, ich könnte mal wieder in den anderen Blogs kommentieren. Gesagt, getan…. Tolle Beiträge, aber leider fällt mir nicht der passende Kommentar ein. oder es hat schon jemand genau das geschrieben, was ich auch gesagt hätte.  😳 Also schleiche ich wieder zu Facebook und…. Wen interessiert das ich zu FB schleiche, mich jedenfalls nicht. 🙂
Jedenfalls habe ich es geschafft aus Nichts einen Beitrag zu schreiben. Immerhin etwas. :mrgreen:
Nur in einem bin ich mir sicher:

                              Ich liebe euch doch alle.


%d Bloggern gefällt das: