Schlagwort-Archive: Informationen

Es hat sich gelohnt

Endlich habe ich mit meiner Nichte telefoniert. Die Frage warum meine Halbschwestern sich nicht mehr gemeldet haben, ist geklärt. Viele Jahre haben meine Eltern, mein Bruder und ich darüber gegrübelt. Bei mir sind es jetzt immerhin fast genau 50 Jahre. Leider werden die anderen niemals die Antwort erfahren, denn sie leben nicht mehr.
Das Gespräch muss ich erstmal verarbeiten. Zuviele Informationen, zuviel für mich Unverständliches, zuviele Freude und Trauer muss ich verarbeiten. Wir werden uns treffen. Ich hoffe, es wird bis dahin nicht zu viel Zeit vergehen.

Ich wünsche euch einen schönen Tag und passt gut auf euch auf.

Advertisements

Es gäbe so viel zu schreiben

…, doch wo fange ich an? *grübel*
Da gab es Feuerwehrübungen, Hausabriss der verstorbenen Nachbarin, Hausbau auf dem besagten Grundstück, Muckelchens Verletzung und vieles mehr.
Ich muss des Wahnsinns fette Beute sein, wieder Beiträge zu schreiben. Da lebte ich wochenlang friedlich vor mich hin, schrieb bei FB mal hier und da eine nette kleine PN, bekam in diversen Gruppen interessante Informationen und fluchte, wenn beim Spiel mal wieder nichts klappte. Jetzt sitze ich hier und versuche mein Matschehirn zu geordneten Gedanken zu bringen. Normalerweise schlafe ich in letzter Zeit um diese Zeit und nun das…
Seit ich regelmäßig in ziemlich hoher Dosierung Opiate schlucke, kann ich mittlerweile mehr schlafen, als mir recht ist. Nix mehr mit ganze Nacht durchmachen. Die Zeit ist, ich muss sagen leider, schon lange vorbei. Mir kann man eben nichts recht machen. Meine Schmerzen waren zuletzt derartig schlimm geworden, dass mir nichts anderes übrig blieb. Wenigstens habe ich dazu gelernt. Was ich nicht wußte, es werden bei chronischen Schmerzen auch Antidrepessiva eingesetzt. Mein Schmerztherapeut hatte mir sie verschrieben ohne an meine anderen Krankheiten zu denken. Gut, dass ich den Beipackzettel gelesen habe. Meine anderen Ärzte haben sofort abgewunken. Zu riskant, bei Depressionen hätten sie ein anderes Mittel empfohlen, aber so… Irgendwann schlucke ich mal ein falsch verschriebenes Mittel, es macht *wumm* und ich war einmal. Dann nerve ich die Leute im Himmel oder in der Hölle. So oder so, ihr werdet mich nicht los. 🙂 Mist, ich schreibe schon wieder über meine Krankheiten. Es ist wie es ist. Sie bestimmen nun mal mein Leben. Andere schreiben über ihre Arbeit, ihre Katzen und Hunde und ich eben über meine Krankheiten. 🙂
Habt einen schönen Tag und passt gut auf euch auf.


Schon wieder Stromausfall

Ja spinn‘ ich denn? Bis jetzt hatten wir in dieser Nacht zwei Stromausfälle. Nein, sie wurden nicht durch das Gewitter verursacht. Laut unserem örtlichen Klitschblatt werden zwei Orte weiter seit einiger Zeit neue Leitungen gelegt. Seitdem gehen bei uns immer wieder die Lichter aus.
Ja, ihr habt richtig gelesen. Wir sagen Klitschblatt zu Zeitungen mit geringer Auflage. Nein, ihr braucht nicht g.oog.eln, die kennen den Ausdruck scheinbar noch nicht. Dafür ab jetzt… Ab und zu, sagen wir sehr selten, erhaltet ihr auch durch mich, lebenswichtige Informationen.
Ich komme mal wieder vom Thema ab. Wo war ich noch mal? Ach ja, die leidigen Stromausfälle.
Mein Sauerstoffgerät, welches eh nicht zu den leisesten gehört, fing plötzlch in lauten unregelmäßigen Abständen zu piepen. Selbstverständlich habe ich nicht gemerkt, dass kein Sauerstoff mehr aus der Nasenbrille kam. Ihr habt wieder richtig gelesen. Ich benutze keine Sauerstoffmaske sondern eine sogenannte Nasenbrille. Na jedenfalls standen mir beim ersten Mal vor Schreck die Haare zu Berge und ich bin bald vom Stuhl gefallen. Zahlen die mir Schmerzensgeld, wenn ich Schäden wegen Sauerstoffmangel zurück behalte oder mir beim Stuhl fallen etwas breche? Lacht nicht, die Frage muss ich stellen dürfen, schließlich geht es vielleicht um nicht unerheblichen Schadensersatz. Nicht ernst nehmen, war ein kleiner Scherz.
Wie bei Stromausfällen üblich, müssen hinterher einige Geräte wieder neu eingestellt werden. Opossum hat eine neue Beschäftigung. Sromausfall, Geräte einstellen, Stromausfall, Geräte einstellen, Stromausfall… Und irgendwann bekommt mein Göga einen netten kleinen Herzkasper. Achtet auf meine Worte.
Noch eine Frage. Was machen die, die im dunkeln nichts sehen und dringend die Toilette besuchen wollen, besser gesagt müssen? Fragen über Fragen.

Euch wünsche ich einen schönen Tag mit nicht zu hohen Temperaturen. Passt gut auf euch auf.


Rüdiger Nehberg

….. Konditormeister aus Hamburg wurde am 4. Mai 75 Jahre. Der meiner Meinung beste und wohl auch einer der bekanntesten
Abenteurer, Survivaler und Menschenrechtler erweckte vor über 30 Jahren mein Interesse. Seitdem habe ich viele seiner Bücher gelesen, im Fernsehen jede Menge Berichte über ihn und Sendungen mit ihm gesehen.
Als ich zum ersten Mal von ihm hörte, dachte ich, was für ein „Verrückter“. Genau das weckte meine Aufmerksamkeit, bin ich doch selbst auch etwas gaga.
Schwankend zwischen Bewunderung, Faszination, Neid und Übelkeit wurde mir bald klar, dieser Mann wußte was er tat, war auf keinen Fall ein „Spinner“. Bei meinen Nachforschungen stellte ich fest, viele sehen es anders als ich. Wie ich feststellen mußte sind viele, wie so oft im Leben, nicht meiner Meinung. Die Lager sind da sehr gespalten. Viele neiden ihm wohl seinen Erfolg, einige halten ihn für einen Lügner, andere vermuten, er wollte sich nur in den Vordergrund spielen.
Eins steht jedoch meines Wissens nach fest, kein anderer hatte durch seine Einzelaktionen so viele Erfolge wie Rüdiger Nehberg.
Dank seines Engagements leben heute die Yanomami-Indianer(Brasilien) in einem geschützten Reservat, hat niemand solche Erfolge im Kampf gegen die Beschneidung weiblicher Genitialien erzielt. Unfassbar, es werden noch immer täglich 8000 Mädchen verstümmelt. Aus diesem Grund hat Rüdiger Nehberg die Organisation Target ins Leben gerufen. Ich würde mich freuen, wenn auch ihr ihm bei seinem Kampf helfen würdet. Informationen findet ihr hier.
Fortsetzung folgt


%d Bloggern gefällt das: