Schlagwort-Archive: Herzkasper

Was für eine Aufregung

Fast 50 Jahre habe ich nichts von meinen Halbschwestern, Kinder aus der 1. Ehe meines Vaters, gehört. Warum damals der Kontakt abbrach, wußten selbst meine Eltern nicht. Sporadisch wurden sie von uns gesucht, leider ohne Erfolg.
Vor kurzem hat mein Töchterchen Paula sich also auf die Suche gemacht. Von einem Telefonat mit einer meiner möglichen Schwestern habe ich in dem letzten Beitrag berichtet.
Nun hat Paula gestern meiner Nichte geschrieben, die prompt heute bei uns anrief.
Mein Pech, ich habe geschlafen und mein Mann hat mich einfach nicht geweckt. Die bVereiden haben sich nett unterhalten und abgemacht, dass ich A. heute abend anrufe. So weit so gut. Ihr könnt euch vielleicht vorstellen wie aufgeregt ich war…und leider noch bin. Trotz mehrmaliger Versuche erreiche ich meine Nichte nicht. Mein Herz kann sich nicht entscheiden, ob es einen Herzkasper kriegen oder lieber mal kurz stehen bleiben soll. Mein Matschehirn, was ja nun wirklich nicht zu Schwerstarbeit neigt, routiert wie verrückt. Tausend Gedanken schwirren mir durch meinen Schädel.
Ganz im Vertrauen, ich könnte meinen Mann… Ihr wisst schon was ich meine. Ich weiß, er hat es gut gemeint. Ich weiß, ich brauche dringend Ruhe. Es gibt im Leben aber Situationen, da pfeift man auf die Vernunft.
Auf jeden Fall werde ich eine aufregende Nacht haben. Drückt mir die Daumen, damit ich A. morgen früh endlich erreiche.
Euch wünsche ich eine angenehme Nacht und passt gut auf euch auf.


Schon wieder Stromausfall

Ja spinn‘ ich denn? Bis jetzt hatten wir in dieser Nacht zwei Stromausfälle. Nein, sie wurden nicht durch das Gewitter verursacht. Laut unserem örtlichen Klitschblatt werden zwei Orte weiter seit einiger Zeit neue Leitungen gelegt. Seitdem gehen bei uns immer wieder die Lichter aus.
Ja, ihr habt richtig gelesen. Wir sagen Klitschblatt zu Zeitungen mit geringer Auflage. Nein, ihr braucht nicht g.oog.eln, die kennen den Ausdruck scheinbar noch nicht. Dafür ab jetzt… Ab und zu, sagen wir sehr selten, erhaltet ihr auch durch mich, lebenswichtige Informationen.
Ich komme mal wieder vom Thema ab. Wo war ich noch mal? Ach ja, die leidigen Stromausfälle.
Mein Sauerstoffgerät, welches eh nicht zu den leisesten gehört, fing plötzlch in lauten unregelmäßigen Abständen zu piepen. Selbstverständlich habe ich nicht gemerkt, dass kein Sauerstoff mehr aus der Nasenbrille kam. Ihr habt wieder richtig gelesen. Ich benutze keine Sauerstoffmaske sondern eine sogenannte Nasenbrille. Na jedenfalls standen mir beim ersten Mal vor Schreck die Haare zu Berge und ich bin bald vom Stuhl gefallen. Zahlen die mir Schmerzensgeld, wenn ich Schäden wegen Sauerstoffmangel zurück behalte oder mir beim Stuhl fallen etwas breche? Lacht nicht, die Frage muss ich stellen dürfen, schließlich geht es vielleicht um nicht unerheblichen Schadensersatz. Nicht ernst nehmen, war ein kleiner Scherz.
Wie bei Stromausfällen üblich, müssen hinterher einige Geräte wieder neu eingestellt werden. Opossum hat eine neue Beschäftigung. Sromausfall, Geräte einstellen, Stromausfall, Geräte einstellen, Stromausfall… Und irgendwann bekommt mein Göga einen netten kleinen Herzkasper. Achtet auf meine Worte.
Noch eine Frage. Was machen die, die im dunkeln nichts sehen und dringend die Toilette besuchen wollen, besser gesagt müssen? Fragen über Fragen.

Euch wünsche ich einen schönen Tag mit nicht zu hohen Temperaturen. Passt gut auf euch auf.


%d Bloggern gefällt das: