Schlagwort-Archive: Hausbau

Rückblick

Das letzte Jahr begann mit Hoffnung auf ein besseres Jahr und wurde mit einem Paukenschlag zerstört.
Eine mir liebe Blogfreundin verstarb, die an ihrer schweren Krankheit und deren Folgen zerbrach. Ein weiterer Todesfall im Bekanntenkreis ließ das Jahr nicht gut anfangen.
Gessundheitlich hatte ich wie immer meine Probleme, jedoch hatte ich schon schlechtere Zeiten erlebt. Der Hausbau auf dem Grundstück neben uns brachte das ganze Jahr nicht nur Dreck sondern auch jede Menge Unruhe. Im September war für mich der persönliche Höhepunkt die Einschulung meiner Enkelin. Es war ein erlebnisreicher Tag für mich und die ganze Familie. Es gab natürlich noch viele schöne Momente in dem Jahr, allerdings kann ich sie, genau wie die negativen, nicht alle aufzählen
Nach einem Todesfall in der Familie kam dann das für uns Unfassbare. Unser bester Freund verstarb aus unbekannten Gründen. Unsere Freundin, von E. die Frau, erlitt dadurch einen so schweren Schock, dass sie vollkommen verwirrt aufgefunden wurde und jetzt im Pflegeheim lebt. Durch meinen schlechten gesundheitlichen Zustand können wir sie leider nicht besuchen. Wir hoffen wenigstens zur Betattung fahren zu können.
Mitte Dezember zogen dann endlich unsere neuen Nachbarn in ihr neu erbautes Haus und haben Silvester dann mit meiner Mutter, ihnen und anderen Nachbarn in gemütlicher Runde das neue Jahr begonnen.
Nun warte ich auf meinen OP-Termin und hoffe ansonsten auf ein gutes neues Jahr.
Wenn ich dann in den Nachrichten von den Kriegen, Unwettern, Unglücken und dem Elend in der Welt höre, dann geht es mir doch recht gut.
Ich wünsche euch einen schönen Tag und passt gut auf euch auf.


Es gäbe so viel zu schreiben

…, doch wo fange ich an? *grübel*
Da gab es Feuerwehrübungen, Hausabriss der verstorbenen Nachbarin, Hausbau auf dem besagten Grundstück, Muckelchens Verletzung und vieles mehr.
Ich muss des Wahnsinns fette Beute sein, wieder Beiträge zu schreiben. Da lebte ich wochenlang friedlich vor mich hin, schrieb bei FB mal hier und da eine nette kleine PN, bekam in diversen Gruppen interessante Informationen und fluchte, wenn beim Spiel mal wieder nichts klappte. Jetzt sitze ich hier und versuche mein Matschehirn zu geordneten Gedanken zu bringen. Normalerweise schlafe ich in letzter Zeit um diese Zeit und nun das…
Seit ich regelmäßig in ziemlich hoher Dosierung Opiate schlucke, kann ich mittlerweile mehr schlafen, als mir recht ist. Nix mehr mit ganze Nacht durchmachen. Die Zeit ist, ich muss sagen leider, schon lange vorbei. Mir kann man eben nichts recht machen. Meine Schmerzen waren zuletzt derartig schlimm geworden, dass mir nichts anderes übrig blieb. Wenigstens habe ich dazu gelernt. Was ich nicht wußte, es werden bei chronischen Schmerzen auch Antidrepessiva eingesetzt. Mein Schmerztherapeut hatte mir sie verschrieben ohne an meine anderen Krankheiten zu denken. Gut, dass ich den Beipackzettel gelesen habe. Meine anderen Ärzte haben sofort abgewunken. Zu riskant, bei Depressionen hätten sie ein anderes Mittel empfohlen, aber so… Irgendwann schlucke ich mal ein falsch verschriebenes Mittel, es macht *wumm* und ich war einmal. Dann nerve ich die Leute im Himmel oder in der Hölle. So oder so, ihr werdet mich nicht los. 🙂 Mist, ich schreibe schon wieder über meine Krankheiten. Es ist wie es ist. Sie bestimmen nun mal mein Leben. Andere schreiben über ihre Arbeit, ihre Katzen und Hunde und ich eben über meine Krankheiten. 🙂
Habt einen schönen Tag und passt gut auf euch auf.


%d Bloggern gefällt das: