Schlagwort-Archive: Hamburg

Rüdiger Nehberg ist verstorben

Am Mittwoch verstarb im Alter von  84 Jahren der Survival-Pionier,, Menschenrechtler, Überlebenskünstler, gelernter Bäcker und Konditor aus Hamburg

Trotz mehrerer Ladengeschäfte befasste er sich seit Ende der 60er Jahre mit dem Thema Überlebenstraining und wurde so zum Survival- Pionier  in Deutschland.

Die mediale  Aufmersamkeit  nutzte er um auf bedrohte Völker aufmerksam zu machen.

So setzte se sich seit Anfang der 80er Jahre  für das indogene Volk der Yanomami  im brasilianischen Urwald ein.

Später gründete er den Verein  „Target“ und kämpfte mit seiner Frau gegen die Beschneidung  bei jungen Frauen in Afrika und Asien.

Ich trauere um einen großen Mann.


So sieht es aus

Jappy bilder

GB PicsRelax

…, nur leider hab ich keine Hängematte.

Seit Wochen reichen die Bewohner der Chaosbude ihre Erkältung weiter. Ich nicht, was ich habe, geb ich nicht wieder her. Also heißt es bereits zum 2., es könnte auch schon das 3. Mal sein, Antibiotika schlucken.

Zusätzlich habe ich mir auch noch eine schwere Mittelohrentzündung eingefangen, also nehm ich jetzt noch ein 2. Antibiotikum. Ich gönn mir ja sonst nichts!

Mein neuer Hausarzt scheint mich als Testperson für jede Menge Medikamente auserkoren zu haben. Schnell mal ein Medikament auswechseln, klappt nicht, macht nix, nehmen wir eben das nächste. „Sie haben von dem Medikament die und die Nebenwirkung? Kann nicht sein, aber wenn sie meinen dann nehmen sie mal das. Vertragen sie auch nicht? Na, da gibt es doch dieses, versuchen sie mal… Wenn sie keine Erkältung mehr haben, dann setzen wir das ab und das andere wechseln wir aus und sie nehmen dann das. Sie nehmen ihre Medikamente schon über ca. 25 Jahre erfolgreich, aber….“.

Ja Herr Doktor, machen wir Herr Doktor, wenn sie meinen Herr Doktor. Wir sprechen uns wieder, wenn …

Meine Diabetes will natürlich nicht zurückstehen und streckt mir fleißig die Zunge raus. Ob ich nun Insulin spritze oder in „Hamburg fällt ein Besen“ um… Also wird auch hier fleissig ausprobiert. Ich spritze zur Probe mal dann und mal dann, versuche mal dieses und jenes… Nur bei dem Arzt meine ich zu wissen, dass er weiß was er macht. Glaube ich zumindest…

Tja, da wäre dann noch mein HNO-Arzt. Da die Entzündung ausgerechnet in dem Ohr sitzt wo eine Radikal-OP gemacht wurde, heißt es „Holzauge“ sei wachsam. Mit anderen Worten, in einer Woche gehen diverse Untersuchungen los.

Von meinen diversen „Dauerwehwehchen“ muss ich wohl nichts sagen. Ihr kennt sie zur Genüge.
Aber sonst geht es mir gut.

Passt gut auf euch auf und macht nichts, was ich nicht auch machen würde.


Rüdiger Nehberg

….. Konditormeister aus Hamburg wurde am 4. Mai 75 Jahre. Der meiner Meinung beste und wohl auch einer der bekanntesten
Abenteurer, Survivaler und Menschenrechtler erweckte vor über 30 Jahren mein Interesse. Seitdem habe ich viele seiner Bücher gelesen, im Fernsehen jede Menge Berichte über ihn und Sendungen mit ihm gesehen.
Als ich zum ersten Mal von ihm hörte, dachte ich, was für ein „Verrückter“. Genau das weckte meine Aufmerksamkeit, bin ich doch selbst auch etwas gaga.
Schwankend zwischen Bewunderung, Faszination, Neid und Übelkeit wurde mir bald klar, dieser Mann wußte was er tat, war auf keinen Fall ein „Spinner“. Bei meinen Nachforschungen stellte ich fest, viele sehen es anders als ich. Wie ich feststellen mußte sind viele, wie so oft im Leben, nicht meiner Meinung. Die Lager sind da sehr gespalten. Viele neiden ihm wohl seinen Erfolg, einige halten ihn für einen Lügner, andere vermuten, er wollte sich nur in den Vordergrund spielen.
Eins steht jedoch meines Wissens nach fest, kein anderer hatte durch seine Einzelaktionen so viele Erfolge wie Rüdiger Nehberg.
Dank seines Engagements leben heute die Yanomami-Indianer(Brasilien) in einem geschützten Reservat, hat niemand solche Erfolge im Kampf gegen die Beschneidung weiblicher Genitialien erzielt. Unfassbar, es werden noch immer täglich 8000 Mädchen verstümmelt. Aus diesem Grund hat Rüdiger Nehberg die Organisation Target ins Leben gerufen. Ich würde mich freuen, wenn auch ihr ihm bei seinem Kampf helfen würdet. Informationen findet ihr hier.
Fortsetzung folgt


Das Gewitter

Heinz Erhardt war in den 50er 60er und 70er Jahren der beliebteste deutsche Komiker. 1971 nach einem Schlaganfall nahm seine Karriere ein jähes Ende und er betrat nie wieder eine Bühne. 1979 erhielt er das Große Bundesverdienstkreuz. Heinz Erhardt verstarb am 5. Juni 1979 und wurde in Hamburg beerdigt.


%d Bloggern gefällt das: