Schlagwort-Archive: Freund

Dösig, dösiger, Bbdüm

Irgendwie hat mein Matschehirn auch was abbekommen… 🙂
Schon vor meinem Kraankenhausaufenthalt kam ich nicht mehr bei GMX in meinen Spamordner und bei Incredimail an meine Mails.
Fragt mich nicht warum, ich bin einfach zu dösig. Selbst Paula kann den Schaden nicht so einfach beheben. Warum? Fragt mich bitte was leichteres, natürlich habe ich mal wieder keine Ahnung. 😳
Also schickt mir bitte keine Mails mehr, schreibt mir bei Facebook eine Nachricht oder ruft mich an oder …

Ich warte noch auf meinen Termin im Krankenhaus. Wie sich bei meinem Arztbesuch herausstellte, sind zu meinem Vorteil(hoffentlich, mein neuer Hausarzt und der Oberarzt der Kardiologie, in einem großen Krankenhaus, befreundet. Mein Doc hat sofort mit seinem Freund telefoniert und nun warte ich auf den Termin.

Ich wünsche euch einen angenehmen Samstag und passt gut auf euch auf.

Advertisements

Gestatten, mein Name ist Flitzi

Nach langem Ächzen, Stöhnen und Gerattere ging meine treue Emma wie schon lange erwartet, aber doch überraschend, in das Nirwana der Laptops ein.
Ab heute benutze ich nun ein Laptop von „Dell“ von mir „Flitzi“ getauft. Mein liebes Töchterchen Paula hat es mir eingerichtet. Vielen Dank dafür. Ich hoffe, er wird mir ein ebenso treuer Begleiter, wie es „Emma“ war.

Leider sind bei dem Ableben von „Emma“ alle Daten verloren gegangen. Wer noch nicht bei uns in der Leiste der „Lieblingsnachbarn“ eingetragen, nicht bei Facebook von mir als „Freund“ registriert wurde, bleibt unter Umständen für mich verschwunden. Also meldet euch bitte bei mir, schickt mir eine Mail oder schreibt einen Kommentar. Ich wäre euch sehr dankbar.

Liebe Grüße
eure Bärbel alias Babbeldieübermama, Bbdüm, Babbel, Mütterchen…….


Die Nacht mein Freund!

Die Nacht hat mich wieder, die Zeit des Schlafens vorbei. Kein Grund mich zu bedauern, ich bin es nach den vielen Jahren gewohnt. Erstaunt stelle ich fest, es hat mir sogar gefehlt. Die Stille, die Gedanken schweifen zu lassen, die Sterne zu beobachten, ja selbst der Ärger über das schlechte Fernsehprogramm.
Nach aufregenden und anstrengenden Tagen finde ich jetzt meine innere Ruhe wieder und kann die Tage Revue passieren lassen. Nichts, rein gar nichts kann mich dabei stören, in der Chaosbude herrscht Totenstille.
In der Woche bin ich auf einige nette Blogs gestoßen, in denen ich jetzt in Ruhe lesen kann, mir dadurch vielleicht ein besseres Bild über die Blogger machen kann.
Morgen früh werde ich, wenn es nicht regnet, mit meinem Scooter das Dorf unsicher machen, eventuell ein bißchen einkaufen oder einfach nur meine kleine Selbstständigkeit genießen.

In der Nacht zum Sonntag werden die Uhren eine Stunde zurückgestellt, worauf ich mich schon freue. Irgendwie kann mein Körper sich nicht an die Sommerzeit gewöhnen. Filme werden eine Stunde länger dauern, genau wie die Nacht und morgens herrscht eine Stunde länger Stille.

                                                                       „Ich liebe euch doch alle“.


Es geht weiter

Die müden Knochen knacken, der Schädel brummt, mein Körper murrt und Tinnitus meint, er muß volle Lautstärke bringen. Nichts mit Ruhe, Stille oder Geruhsamkeit, dieses Wochenende steppt wieder der Bär in der Chaosbude. Morgen reisen nach 14tägiger Pause wieder unsere Freunde aus Emden an und bleiben bis Sonntag vormittag.  Anschließend Ruhe? Nein, Muckelchen hat Großeltern und Patentanten zur Einweihung ihres neuen Zimmers eingeladen .   Also gibt es nur eine Devise:  😉  Durchhalten !   Durchhalten! 

                                                                         Ich liebe euch doch alle. 🙂


%d Bloggern gefällt das: