Schlagwort-Archive: Bandscheiben

Voll beschäftigt

Nicht das ihr denkt ich lasse es mir gutgehen und habe euch vergessen. Nein, nein, ich bin voll damit beschäftigt mit meinen immer stärker werdenden Schmerzen Krieg zu spielen. Als Erstes bin ich mal zur Probe mit meinem stark schmerzenden linken Arm gegen die Türklinke gelaufen. Ergebnis, die Türklinke hat keinen Schaden davon getragen, mein Arm sehr wohl. Ich kann ihn mittlerweile kaum noch bewegen.
Vor ca. einer Woche bekam ich dann in der Steißbeingegend Schmerzen. Erst nur beim Stehen, dann egal in welcher Sellung, jedes noch so kleine Teilchen am Körper schmerzt. Ich komme nicht mehr alleine aus dem Bett, kann nicht alleine vom Sofa aufstehen, usw… Schei… dachte ich, jetzt sagen deine lädierten Bandscheiben entgültig tschüss. Ich sah mich schon auf dem OP-Tisch liegen und das Zeitliche segnen. Also beiße ich die Zähne zusammen, krieche durch die Gegend und jammere vor mich hin. Meine Blogrunde schaffe ich nun erst recht nicht mehr, selbst jede Bewegung mit dem kleinen Finger schmerzt. Ich schreibe keinen Kommentar, selten schaffe ich bei einem „Gefällt mir“ zu klicken, geschweige denn einen Beitrag zu schreiben. Ich habe ernsthaft überlegt mein Ableben zu organisieren. Heute morgen habe ich mir dann gedanklich in den Hintern getreten und bin todesmutig zum Arzt gegangen. Nix Bandscheibe, ich habe irgendwo im Allerwertesten auf der linken Seite eine ominöse Sperre, rechts meint der Ischiasnerv Randale machen zu müssen und der Arm, wie gehabt… Wegen meiner Herzschwäche ist Vorsicht geboten, also wird erstmal nur links eine Therapie mit Spritzen gemacht. Bis Freitag sollen 50% der Schmerzen weg sein. Bis dahin leide ich weiter vor mich hin und nerve den armen Opossum.

Habt einen schönen Tag und passt gut auf euch auf.


Ich muss es mal klar und deutlich sagen!

Ich finde das Leben im Moment scheiße hoch drei, nee eher noch hoch vier!!!
Da stirbt mein Bruder und ich kämpfe immer noch mit meinen Selbstzweifeln.
Meine Tante erkrankt an Darmkrebs und ein guter Bekannter an Bauchspeicheldrüsenkrebs.
Was soll das? Soll Deutschland ausgerottet werden?
Vor kurzen fing ich also nach langer Zeit meine Rundreise zu den Ärzten an und was passiert? Nur miese Ergebnisse. Die Diabetes ausser Rand und Band, die Nervenschädigungen durch den Zucker sind schlimmer geworden, die Glaukomwerte sind noch höher und der HNO-Arzt nervt mich wegen einem Cochlear Implantat. Mein Gehör hat sich schon wieder verschlechtert.
Ihr könnt jetzt die Augen verdrehen, denken..die schon wieder mit ihrer Jammerei, wir können es nicht mehr „hören“. Pech gehabt, da müßt ihr jetzt durch oder einfach das Blog verlassen, denn ich fange jetzt erst richtig an.
Das mein Asthma bei der blöden Hitze aufmuckt, Schwamm drüber, das Herz ein paar Takte schneller schlägt-kann ich mich nicht wehren, aber meine Bandscheiben, die sind der absolute Hammer. Die wollen einfach nicht mehr, geben den Geist auf, streiken und das vom Allerfeinsten. Ich habe sechs Bandscheibenvorfälle. Wisst ihr was das heißt!? Mittlerweile komme ich armes Schwein 😆 zeitweise nicht mehr aus dem Bett, schreie die ganze Nachbarschaft zusammen. Ich schmeisse mir dann starke Schmerzmittel ein, warte bis die wirken, wälze mich dann vorsichtig aus meinem Bett in den Rollstuhl, sitze da drin wie ein Schluck Wasser in der Kurve, darauf wartend, dass der Schmerz nachlässt. Wegen der vielen Risiken kann ich nicht operiert werden. Na super, man gönnt sich ja sonst nix.
Na gut, fange ich also mit meinen Blogrunden an. Ich hätte es lassen sollen. Wenn alle Blogger/innen halten was sie versprechen belustige ich die Bloggerwelt alleine. Ich lese fast nur-Ich fahre in Urlaub-ich mache eine Pause-ich lösche das Blog vielleicht-ich lösche-ich mache eine kreative Pause-ich blogge nur noch selten, weil… Spinnt ihr, denkt denn keiner an mich und unsere Statistik? 😯
So, genug gejammert, genörgelt und …, jetzt geht es mir erheblich besser. Ich geh jetzt auf den Balkon, trete mich selbst in den Hintern und rauche ein bis zwei Zigaretten.
Die anderen Probleme hebe ich mir für einen anderen Beitrag auf.

Liebe Grüße
Bärbel, alias Babbeldieübermama, Bbdüm, Babbel, Mütterchen, …….


Ach nö, ne!

Da sitze ich nun fast die ganze Nacht vor meiner Emma, erfreue mich starker Schmerzen und denke mir nix Böses….
Eben noch grummele ich vor mich hin, weil meine Leselust bei einigen Blogs durch diese von mir ungeliebten Passwörter, gestoppt wird. Amüsiere mich köstlich über die „Ameisenbeiträge“, kommentiere sie mit meinem berühmt-berüchtigten geistigen Müll, will eben zu einem anderen Blog wechseln, da ………
Ein dickes fettes Monster mit gefühlten drei Metern Durchmesser lässt sich an einem Faden direkt vor meinen Augen die Decke runter. Erst als die Spinne sich mit mir in Augenhöhe befindet, sehe ich sie, sie aber auch mich!!! 😯
Mein Pulsschlag jagt auf 150 hoch, ich vergesse fast zu atmen und überlege gleichzeitig, ob ich einen Herzinfarkt kriegen oder schreiend weglaufen soll. Mehr panisch als mutig springe ich auf, schnappe mir eine Serviette, um unter Einsatz meines Lebens und  ohne an meine kaputten Bandscheiben zu denken, blitzschnell zur Mörderin zu werden.
Liebe skriptum, liebe Emily, was sind eure Ameisen gegen dieses Monster? Harmlose, niedliche Haustierchen, die man einfach liebhaben muss. 😉
Nun sitze ich hier und warte bis mein Göttergatte endlich wach wird, denn nach meiner heldenhaften Tat kann ich nicht mehr aufstehen, weil die  Bandscheiben streiken.   Späte Rache eines getöteten Monsters.


%d Bloggern gefällt das: