Der Countdown läuft

Nachdem mittlerweile mehrmals OPs aus gesundheitlichen Gründen verschoben wurden, rieten mir die Ärzte in der MHH zu überlegen, ob ich, wenn sich der Verdacht eines Tumors im Unterleib bestätigen würde, mich nicht operieren zu lassen. Da selbst bei einer Narkose für einen leichten Eingriff die Ärzte befürchten mich nicht lebend vom OP-Tisch zu kriegen, wurde bei mir eine Strichkürettage ohne Betäubung gemacht, die im August wiederholt werden soll. Soll….
Denn nun wurde fesgestellt, dass in und an meiner Blase sich je ein Knoten befindet, ich zudem eine Entzündung in ihr habe, an der rechten Niere sich eine Zyste und Nierengries befindet. Nun würde man auch da auf eine OP aus den oben genannten Gründe verzichten, wenn der Knoten in der Blase nicht vermehrt bluten würde. Über die OP selbst wurde mit mir nur ca. 5 Minuten gesprochen. Die Narkosearztin sprach mit meinem Männe und mir ca. 1Stunde über die Art der Narkose, die Vorsichtsmaßnahmen und was gemacht wird, wenn wie und was passiert. Ihr könnt mir glauben, alleine die Vorbereitung auf die Narkose wird kein Zucker schlecken.
Meine Bitte um Entfernung dieses Knotens ohne Betäubung, lehnten die Ärzte bis jetzt leider ab. Darüber ist für mich das letzte Wort allerdings noch nicht gesprochen.
Pünktlich verschlechterte sich wegen verschiedener Gründe die Werte vom Lungenfunktionstest, mein Herz will wie immer das letzte Wort haben und ich werde immer körperlich ständig schwächer.
An meinem Hochzeitstag, Mittwoch den 7.6.2017, muss ich morgens in der MHH erscheinen, am Donnerstag werde ich operiert. Ich hatte bei meinen frühreren OPs vorher auch so meine Bedenken. Dieses Mal habe ich ehrlich gesagt Angst. Ihr könnt mir glauben, ein unangenehmes Gefühl.
Denkt an mich, betet und drückt mir die Daumen. Ich kann jede mentale Unterstützung gebrauchen.

Nachtrag:

Entschuldigt meinen chaotischen Beitrag, aber im Moment kann ich keine klaren Gedanken mehr fassen. Konnte ich das eigentlich schon mal…. 🙂

Advertisements

7 responses to “Der Countdown läuft

  • einfachtilda

    Ohhh. Das ist ja heftig.
    Natürlich drücke ich die Daumen, bekomme diesen Monat auch eine winzige Kurznarkose, da habe ich Bammel vor.
    Alles wird gut. Die können heute schon ganz viel machen.
    Unser Hochzeitstag ist 2 Tage später.
    Halt die Öhrchen steif 😊

    LG Mathilda ❤❤❤

  • Babbeldieübermama

    Und ich drücke dir die Daumen. Ich halte natürlich alles steif, was ich steif halten kann. 🙂
    Wir sind Mittwoch 43 Jahre verheiratet. Das kann doch nur Glück bringen.

    Ganz liebe Grüße von Bärbel ❤

  • paradalis

    Liebe liebe Bärbel!! Ich bin ganz fest bei dir und denke an dich. Du bist so stark (ich schreibe jetzt nicht: „zäh“!!), du hast deinen ganzen Erkrankungen schon so oft widerstanden!! Angst und auch Tränen und Zweifel gehören dazu, aber unterschätze nicht deinen starken Willen und deine Kraft!! Und natürlich halte ich alle Daumen, die ich halten kann! Liebe Umarmung von mir und dicken Knutsch von Attila!! Deine Heike

  • kowkla123

    natürlich drücke ich auch die Daumen, dass alles gut ausgeht, Klaus

  • Zoé, la Française

    Ich werde auch an dich denken und dir Daumen drücken.
    Viel Kraft!

  • Anna-Lena

    Da kommt einiges auf dich zu, liebe Bärbel. Ich bin an deiner Seite und denke ganz fest an dich!!!!!

    Alles Liebe,
    Anna-Lena

  • Babbeldieübermama

    @An alle:

    Vielen Dank für eure netten Worte und vergesst das Daumen drücken nicht. 😉

    Gruß von Bärbel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: