Schon in der Grundschule gemobbt werden und plötzlich wird das Opfer zur Täterin gemacht

Da wird Muckelchen seit fast 2,5 Jahren in der Schule gemobbt. Wird ausgegrenzt, geschlagen, bedroht, bestohlen und schickaniert und nun fangen die Lehrer, ja selbst der Direktor M. zur Täterin zu machen. Unserer Tochter und unserem Schwiegersohn wird vorgeworfen sie würden nicht kooperieren.
Ich bin wütend und entsetzt, habe die ganze Nacht vor Aufregung nicht geschlafen.
In was für einer Welt leben wir denn heute!?
Ungezählte Male hat unsere Tochter das Gespräch mit Eltern, Lehrern und auch dem Direktor gesucht, hat irgendwann sogar die Schulbehörde eingeschaltet. Nicht einmal haben meine Tochter und Mann Ersatz für die verschwundenen oder die beschädigten Sachen verlangt. M. hat immer wieder versucht Kontakt zu den Kindern zu bekommen. Statt dessen wurde sie geschlagen, geschupst, ja ein Kind drohte ihr sogar an, sie ümzubringen, ein anderes, dass es sie erwürgt. Ein Kind hat ihr mit dem Bleistift ins Gesicht gestochen, „glücklicherweise“ landete der Stich kurz unterm Auge. Bauchschmerzen, Kopfschmerzen, Aggressionen und Traurigkeit wechseln sich bei M. ab. Wie oft sie nicht zur Schule gehen möchte, können wir schon nicht mehr zählen. Wie oft hat sie keine Lust die Hausaufgaben zu machen. Dem Himmel sei Dank ist sie trotz allem ein noch recht fröhliches und aufgeschlossenes Kind.
Irgendwann haben ihre Eltern und wir ihr beigebracht sich zu wehren, auch körperlich. Das wird ihr jetzt von den Lehrern zum Vorwurf gemacht.
Nun wurde gestern meiner Tochter und unserem Schwiegersohn mitgeteilt, sie würden nicht mitarbeiten, der Direktor wäre dafür, dass unsere Enkelin die Schule verlässt.
Ich kann die bösen Gedanken nicht ganz vermeiden. Will man die eigene Unfähigkeit unter den Teppich kehren, seine Bequemlichkeit haben oder spielen Sympathie für die „Täter“, vielleicht sogar durch Geschenke hervor gerufen, eine Rolle???
Ich bin jedenfalls fassungslos.
Ich wünsche euch allen einen schönen Tag und passt gut auf euch und eure Familie auf.

Advertisements

16 responses to “Schon in der Grundschule gemobbt werden und plötzlich wird das Opfer zur Täterin gemacht

  • Anna-Lena

    Das ist ja fast unglaublich!
    Wenn die Schule nicht kooperiert, würde ich schnellstens beim zuständigen Schulamt vorstellig werden.
    Gibt es an der Schule keine Sozialarbeiter, Mediatoren, Vertrauenslehrer?

    LG Anna-Lena

  • einfachtilda

    Das macht mich ehrlich sprachlos. Unfassbar !!!!

  • Babbeldieübermama

    @Anna-Lena:

    Unglaublich, das richtige Wort. Wenn ich es nicht selbst hautnah miterleben müsste, ich würde sogar etwas zweifeln.
    ichnehme an, an dieser Schule gibt es so etwas nicht. Wir leben auf dem Dorf und es handelt sich somit um eine kleine Schule.

    Liebe Grüße von Bärbel

  • Babbeldieübermama

    einfachtilda:

    das macht es mich zeitweise auch und das will bei mir was heißen.

    liebe Grüße
    Bärbel

  • Donna & die blinden Simulanten

    Das ist ja furchtbar . Ganz gruselig und ich kann das ganz nachvollziehen.Meine Tochter wurde mal extrem in der Grundschule von einer Lehrerin gemobbt , die sie immer bloss stellte wegen einer Lese und Rechtschreibschwäche.
    Es ist ein sehr schwerer langer Weg gegen solche Dinge vorzugehen , es kostet wahnsinnige Nerven , Zeit und Laufereien …aber ihr müsst kämpfen für das Muckelchen.
    Bei den Schulämtern prallt man leider auch oft auf taube Ohren .
    Geht zu einem Schulpsychologen !
    Liebe Grüsse Anja

  • Zoé, la Française

    Kein Wunder, dass du nicht schlafen kannst, denn als Mutter möchte man doch helfen können.

    Euch allen viel Kraft!

  • kowkla123

    Leider ein großes Problem in unserer Zeit, beste Grüße kommen von mir zu dir

  • marichen21

    Ich bin auch zutiefst betroffen und fassungslos!!!!
    Es schnürt mir das Herz ab und ich schicke viel, viel Kraft euch allen! ❤
    Und ja, würde ich auch sagen, bitte geht unbedingt zu eine Schulpsychologen!!!
    Viele liebe Grüße
    Maria!

  • Babbeldieübermama

    Donna&die blinden Simulanten:

    Unsere Tochter kämpft. Die Lehrer und Eltern der besagten Kinder werden sich jetzt wundern. Schade, dass man zu so massiven Mitteln greifen muss.
    Liebe Grüße Bärbel

  • Babbeldieübermama

    Zoe, la france:

    Ich bin zwar die Oma und nicht die Mutter, trotzdem kann ich nicht schlafen und rege mich sehr auf.
    Danke für deinen Zuspruch.
    Herzlichst Bbdüm

  • Babbeldieübermama

    kowkla123:
    Ist das nicht furchtbar!?
    Gruß von der Bärbel

  • Babbeldieübermama

    @marichen21:

    Vielen Dank für deine lieben Worte.
    Unsere Tochter und Schwiegersohn haben bereits Schritte eingeleitet. Ich werde berichten. Im Moment wollen wir keine schlafenden Hunde wecken. Ich hoffe du verstehst… 😉
    Liebe Grüße und vielen Dank
    von Bärbel

  • Ingrid, die Bastelmaus

    Liebe Bärbel, es ist schön, mal wieder etwas von Dir zu lesen, allerdings der Grund ist schlimm!
    Ich weiss das mit Muckelchen ja schon lange und habe Paula schon gefragt, ob ein Schulwechsel nicht besser wäre, was nutzt es denn, gegen die „Windmühlen“ zu kämpfen….
    Wird sie nicht im Nov. 10 Jahre alt? Da wäre doch ggf eine andere Schule angesagt.
    Aber ich denke, es müsste schon JETZT sein, das arme Kind sollte doch nicht noch länger leiden. Irgendwann geht auch bei einem so fröhlichen Mädchen das gesamte Selbstbewusstsein verloren.
    Euch allen alles Liebe und Gute
    Josef und Ingrid

  • Babbeldieübermama

    Liebe Ingrid, was mit Muckelchen passiert ist wirklich schlimm und ja, sie wird im Nov.tatsächlich schon 10.
    Schick mir doch bitte mal eine kurze Mail. bei dem letzten Defekt von meinem Läppi wurden auch die ganzen Mailadressen gelöscht.
    Hoffentlich geht es euch einigermaßen gut.
    Ganz liebe Grüße an dich und Josef
    von Bärbel

  • Gudrun

    Wie Anna-Lena es schon geschrieben hat, ich würde auch zum Schulamt gehen. Auch dort findet man nicht immer offene Ohren, aber versuchen würde ich es.
    Ich hoffe sehr, dass es möglich wird, deiner Enkelin zu helfen. Und ja, sie soll sich wehren. Ich kann trotzdem nicht verstehen, dass alle die Augen zumachen. Man kann auch mal was übersehen, als Lehrer oder Hortner. Aber alle? Das ist eine große Nachlässigkeit. Wenn Eltern erzählen, dass es ihrem Kind in der Schule nicht gut geht und dass es gar nicht mehr hin will, müssten alle Alarmglocken läuten. Da muss man einfach tätig werden, zum Wohle aller Kinder.
    Liebe Grüße von der Gudrun

  • Babbeldieübermama

    Meine Tochter und mein Schwiegersohn wurden schon aktiv. Mir steht es im Moment nicht zu mich darüber öffentlich zu äußern.
    Ihr habt mit euren Meinungen vollkommen recht. Nur wie schon geschrieben, im Moment äußere ich mich hier nicht. Ich möchte keine Fehler begehen. Ich möchte gewisse Leute nicht „schlau“ machen.
    Liebe Grüße von Bärbel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: