Der Schock sitzt tief..

Bis heute habe ich mich noch nicht von dem Besuch bei der Pneumologin in Hildesheim erholt.  Noch nie in meinem nun fast 60jährigen Leben bin ich so beleidigt worden. Noch nie fühlte ich mich so erniedrigt, aber auch so hilflos und einsam. Noch nie wurde ich in meinen Grundfesten derartig erschüttert!!!!!
Auch heute bin ich noch nicht in der Lage über dieses Gespräch vollständig zu berichten, geschweige denn eine Beschwerde bei der Ärztekammer einzureichen, selbst Opossum und Paula kennen den vollständigen Inhalt nicht.
Ich wünsche euch allen einen wunderbaren Wochenanfang und passt gut auf euch auf.

Advertisements

9 responses to “Der Schock sitzt tief..

  • freiedenkerin

    Das ist manchmal schon sehr unverschämt, wie diese „Halbgötter/Halbgöttinnen in Weiss“ sich aufführen, diese Erfahrung musste ich neulich auch machen:
    http://freidenkerin.com/2012/07/27/praxis-gesprach/
    Und ich habe mich beschwert – beim Leiter der Praxis und bei der Ärztekammer, sowie mehrere Mails an die Tagespresse und ein kritisches Fernsehmagazin geschickt. Man sollte diesen Herr- oder Damenschaften schon auch mal zeigen, wo der Hammer hängt, und dass man sich beileibe nicht alles gefallen lässt!
    Ich drücke dich mal ganz lieb und fest!
    ♥lichst!

  • kowkla123

    du musst es erst mal verarbeiten, ok, aber dann reagire, lasse es dir nicht gefallen, wenn es nicht klappt, dann an die Öffentlichkeit, alles GUte, KLaus

  • freudefinder

    ja, hole tief Luft und dann muss da was kommen, sonst nagt es weiter…. das darf nicht sein. Ich denke da ist die Ärztekammer und die örtliche Zeitung sehr hilfreich. So was darf nicht länger frei rumlaufen

  • theomix

    Ui. 😯

    eine Runde Mit-Schweigen.

  • skriptum/skryptoria

    Liebe Babbeline, das Schlimmste, wenn es einem sowieso schon schlecht geht, dürfte es sein, noch zusätzlich von der Ärzteschaft gedemütigt zu werden. Dass das Spuren hinterlässt ist klar. Ebenfalls, dass Du erstmal durchatmen und den „Kopf lüften“ möchtest.

    Auf sich beruhen lassen solltest Du es aber m. E. nicht. Schreib Dir Deinen Frust von der Seele. Einfach so, wie es Dir gerade aus den Fingern fließt. Dann bittest Du Opossum oder Paula, es in sachliche Worte zu bringen. Denn das kann man als direkt Betroffener meist nicht so gut. Und dann ab damit an die Ärztekammer etc. Denn erst dann, liebe Babbel, bist Du es sozusagen los.

    Ich halte das für einen wichtigen Schritt, damit Du es irgendwann wirklich abhaken kannst.

    Ich drück‘ Dich! Aber das weißt Du ja.

    *T!

  • Regina

    liebe bärbel, zuerst musst du natürlich den schock verarbeiten aber wenn es dir etwas besser damit geht dann solltest du was unternehmen, das machst du dann mit sicherheit in erster linie für dich und darum ist es sehr wichtig, l g regina

  • Babbeldieübermama

    @An Alle:

    Danke für eure Anteilnahme, die aufbauenden Worte, aber auch für das Mit-Schweigen.
    Noch habe ich mich nicht entschieden, wie und ob ich etwas unternehme.

  • bubblegumcandy

    ja ja die goetter in weiss denken sie haben ein recht ihre patienten wie den letzten dreck zu behandeln. das ist wirklich eine unverschaemtheit.

    es ist auch nicht so leicht so etwas mal eben schnell zu verarbeiten. so was geht halt doch recht tief. die aerztekammer oder wie sich das bei euch drueben nennt, wuerde ich darueber dennoch informieren. der doc der dich so beleidigt hat, soll ruhig mal eine auf’s dach kriegen.

    ich kenn ja auch so einen herrn „heini doctor“, ueber den habe ich mich letztens auch ganz schoen geaergert. zu dem gehe ich auch nicht mehr. ich habe ihm offen ins gesicht gesagt was ich von ihm halte. der war erst mal voellig daneben.

    bitte melde es der aerztekammer, wie man dich behandelt hat, denn so was sollte nicht verschwiegen werden.

    ich drueck dich mal ganz lieb

    lg
    Sammy

  • Babbeldieübermama

    @bubblegumcandy:

    So langsam kriege ich mich wieder ein und werde die nächsten Tage an die Ärztekammer schreiben. Schlimm, wenn du auch solche Erfahrungen machen mussest.
    Ansonsten „Danke“ für deine lieben Worte.
    LG Bärbel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: