*wutschnaub*

Wenn eine Hildesheimer (!!! Das sagt eigentlich schon alles!!!) Ärztin, meine Mutter derart beleidigt, daß die nun völlig fertig ist, dann darf ich mich aufgregen.

Was die Ärztin gesagt hat?
Meine Mutter sei eine Zumutung für die Menschen, die Krankenschwestern bekämen einen Bandscheibenvorfall wegen meiner Mutter, am besten wäre, sie würde gar nichts mehr essen. Der Ärztin muß wohl aufgefallen sein, daß das irgendwie nicht klappen kann, jedenfalls erlaubte sie meiner Mutter dann großzügig 400 Kalorien am Tag. Wie großzügig, dann krepiert sie wenigstens nicht sofort.
Und natürlich hat diese Ärztin so laut gesprochen, daß alle wartenenden Patienten ihren feinen Vortrag hören konnten.
echt, ich kann nicht so viel essen…

Advertisements

7 responses to “*wutschnaub*

  • razortooth

    Ich hatte es eben schon in Paulas Blog kommentiert: Ich würde an eurer Stelle über eine Beschwerde bei der Ärztekammer nachdenken – sowas geht gar nicht!

  • kowkla123

    das ist wohl für einige Ärte typisch, was zählt der Mensch, hier würde ich über eine Beschwerde nach denken, KLaus

  • skriptum/skryptoria

    Fachliche Inkompetenz ist eine Sache. Wenn aber noch menschliche Inkompetenz dazu kommt, wird es für mindestens eine Seite unverträglich. Und das ist leider meist der Patient. Mittlerweile kann ich darüber auch ein Buch schreiben. So geht das wirklich gar nicht!

    Drück Deine Mum bitte mal von mir. Und dann nimmst Du sie an den Schultern, siehst ihr tief in die Augen und sagst „Tschaka!“. Ja?

  • minibares

    Sowas finde ich auch immer zum Kotzen, wenn vor allen anderen Patienten laut mit bzw. über einen selbst geredet wird.
    Grausam ist, das grenzt ja an Körperverletzung!

  • bubblegumcandy

    da wuerde ich mich aber auch aufregen. leg eine beschwerde ein. diese aerztin sollte fuer ihre aussage wirklich aerger bekommen.

    lg
    Sammy

  • Regina

    Du meine Güte was eine Frechheit, also da würde ich mich aber auch beschweren, wie man einen kranken Menschen als Ärztin als Zumutung bezeichnen kann ist mir vollkommen schleierhaft, die Frau sollte in erster Linie froh sein das sie selbst gesund ist, l G Regina

  • Gucky

    Natürlich ist es eine Berufskrankheit von Krankenschwestern (Bandscheiben). Die aber nicht als solche anerkannt wird.
    Es kommt vom Betten der Patienten die sich selber nicht mehr oder eingeschränkt bewegen können.
    Früher als noch genug Personal auf den STationen war, haben die sowas mit 2 oder gar 3 Schwesten gemacht.
    Heute muß das eine Schwester wuppen.
    Normalerweies müßte für das Betten von Patienten eine Art Kran auf solchen Stationen – wo man solche Patienten hat – zur Verfügung stehen.
    Aber entweder ist keiner vorhanden oder er steht im Keller oder sonstwo.

    Es ist also nicht die Schud von Babbelmama. Sondern es liegt am System !
    Soviel dazu.
    Natürlich sind die Ärzte bestrebt, Übergewicht zu reduzieren.
    Aber doch nicht mit solchen Hungerrationen… 😯

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: