Ach nö, ne!

Da sitze ich nun fast die ganze Nacht vor meiner Emma, erfreue mich starker Schmerzen und denke mir nix Böses….
Eben noch grummele ich vor mich hin, weil meine Leselust bei einigen Blogs durch diese von mir ungeliebten Passwörter, gestoppt wird. Amüsiere mich köstlich über die „Ameisenbeiträge“, kommentiere sie mit meinem berühmt-berüchtigten geistigen Müll, will eben zu einem anderen Blog wechseln, da ………
Ein dickes fettes Monster mit gefühlten drei Metern Durchmesser lässt sich an einem Faden direkt vor meinen Augen die Decke runter. Erst als die Spinne sich mit mir in Augenhöhe befindet, sehe ich sie, sie aber auch mich!!! 😯
Mein Pulsschlag jagt auf 150 hoch, ich vergesse fast zu atmen und überlege gleichzeitig, ob ich einen Herzinfarkt kriegen oder schreiend weglaufen soll. Mehr panisch als mutig springe ich auf, schnappe mir eine Serviette, um unter Einsatz meines Lebens und  ohne an meine kaputten Bandscheiben zu denken, blitzschnell zur Mörderin zu werden.
Liebe skriptum, liebe Emily, was sind eure Ameisen gegen dieses Monster? Harmlose, niedliche Haustierchen, die man einfach liebhaben muss. 😉
Nun sitze ich hier und warte bis mein Göttergatte endlich wach wird, denn nach meiner heldenhaften Tat kann ich nicht mehr aufstehen, weil die  Bandscheiben streiken.   Späte Rache eines getöteten Monsters.


14 responses to “Ach nö, ne!

  • gedankenfest

    Sehr mutig von dir!
    Dann lieber eine kleine Ameise als ein „dickes fettes Monster mit gefühlten drei Metern Durchmesser“.

    Auf meiner Fensterbank liegt seit gestern übrigens eine dicke, fette (wirklich sehr, sehr fette!) Fliege. Sie ist schon tot. Aber ich kann mich gerade noch nicht überwinden…
    Wird Zeit, dass mein Mitbewohner wach wird! 😉

  • Babbeldieübermama

    Herzlich Willkommen in unserem Familienblog. Schön von dir hier zu lesen. 🙂

    Ich fühle mich auch wie eine Heldin!

    Weck deinen Mitbewohner ohne Erbarmen, wozu hat man sowas.
    Wirf die Fliege entweder in die Toilette oder entsorge sofort den Müll. Die Mistviecher haben Unmengen von Verwandten, die kommen sonst alle zur Beerdigung. 🙂

  • fudelchen

    Die Spinne sieht nicht schön aus, hat aber aber mehr Angst vor dir und nützlich ist sie auch…hält die Fliegen fern.
    Ich transportiere sie immer nach draußen 😉

  • Gucky

    Die arme Spinne… :mrgreen:

  • skriptum/skryptoria

    Meine Esmeralda hat mir auch mal so einen Schrecken verpasst. Hinterher wusste ich, dass sie sich nur verabschieden wollte. Denn seit dem habe ich sie nie wieder gesehen! *schnüff

    Du hättest sie also nicht zu töten brauchen; die war sowieso gerade auf dem „Abflug“! ;o)

  • Babbeldieübermama

    @fudelchen:

    Lieber würde ich jede Ameise einzeln nach draußen tragen, als eine Spinne. 😉

  • Babbeldieübermama

    @Gucky:

    Ach nee und ich? 😯

  • Babbeldieübermama

    @skriptum:

    Meine hatte auch einen kurzen und schmerzlosen Abschied. 🙂
    Ich hätte keine ruhige Minute gehabt…

  • minibares

    Liebe Bärbel, du bist eine Heldin!
    Beherzt hast du zugepackt, und dein Banscheiben streiken, oh man.
    Aber die hätte ich auch gemeuchelt, klarer Fall.

  • Babbeldieübermama

    Ich wußte, du verstehst mich!
    Diese Monster müssen einfach vernichtet werden.

  • Elvira, die Quiltoma

    Ich habe mir als Kind immer vorgestellt, wie ein Riese über ein Hausdach kommt und mich einfach zertritt. Das führte dazu, dass ich mich plötzlich selbst als Riese sah, wenn kleinere Lebewesen meinen Weg kreuzten. Und ich habe mir vorgenommen, nie ein anderes Lebewesen wissentlich zu töten (der reflexartige Schlag nach der stechenden Mücke o.ä. mal ausgenommen). Früher jagten mir Spinnen einen Heidenschreck ein, das muss ich gestehen. Aber getötet habe ich sie nie. Irgendwer musste sie dann nach draußen befördern. Irgendwann habe ich sie mir im Terrarium des Berliner Zoos eingehend angeschaut. Sie sind dadurch sicher nicht meine Lieblingshaustiere geworden, aber ich bin heute in der Lage, sie behutsam einzufangen und ins Freie zu entlassen.

  • Babbeldieübermama

    Schön für dich!!

    Bei Sichtung einer Spinne schaltet mein Verstand automatisch ab, vergesse ich meine Tierliebe und denke nur an Vernichtung.

  • smultronella

    „Kreuzspinne und Kreuzschnabel“

    Das war mutig – ich lerne auch gerade das Mutig-sein. Ist ganz schön anstrengend, wenn man sich ekelt.

    Alles Gute für Dich!!!!!
    Claudia

  • Babbeldieübermama

    Nach den Spinnen sind die Nacktschnecken meine Favoriten als Ekeltiere. 😉
    Warum lernst du das Mutig-sein? 😯

    Liebe Grüße
    Bärbel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: