Ein modernes Wunder

Seit dem 5. August waren in Chile 33 Bergleute, der Jüngste 19 Jahre, der Älteste 63 Jahre alt, in über 600 Meter Tiefe eingesperrt. In der heutigen Nacht konnten endlich alle gesund und munter gerettet werden. Nicht nur für mich wird es wie ein modernes Wunder anmuten, was dort passierte.
Wir können vor diesen tapferen Männern und auch vor den Rettungsmannschaften nur den Hut ziehen. Welche Hochleistungen dort gebracht wurden, können wir nur erahnen.
Als ich heute im Fernsehen sah, daß sich die Bergleute verschiedene Bereiche eingerichtet hatten, war ich wirklich baff. Von Schlafzimmern, Telefonzelle bis hin zum Wasserdepot, hatten sie wirklich an alles gedacht.
Ich würde mich gerne mit ihnen und ihren Angehörigen unterhalten. Würde gerne mehr über ihre Gefühle, Gedanken, über ihren Tagesablauf erfahren. Wie wurde der eine mit seinen Zahnschmerzen fertig, wie der andere mit dem Gefühl Vater zu werden, nicht bei der Geburt seines Kindes dabei zu sein. Wie gingen sie mit ihrer Angst um, hatten sie überhaupt Angst. Fragen über Fragen, auf einige werden wir Antworten bekommen, auf viele leider nicht.
Dann sind da noch die Rettungsmannschaften, die teilweise Tag und Nacht ohne Pausen geschuftet haben. Die Angehörigen und Bekannten, die sich so lange sorgen mußten.
Ich hoffe nur, daß die Verantwortlichen eine Lehre aus diesem Unglück ziehen, für eine bessere Sicherheit und bessere Arbeitsbedingungen sorgen. Leider befürchte ich, diese Hoffnung wird vergeblich sein. Was sind schon ein paar Menschenleben gegen den schnöden Mammon Geld!!!!

                           „Ich liebe euch doch alle“.

Advertisements

14 responses to “Ein modernes Wunder

  • paradalis

    Guten Morgen liebe Bärbel.
    Dem ist nichts hinzuzufügen, ich schließe mich deinem Beitrag an!
    !

    Hab einen schönen Tag,
    liebe Grüße
    🙂
    Heike.

  • Emily

    Guten Morgen!

    Du hast ja so recht! Ich habe mich derartig darüber gefreut, dass die Menschen gerettet werden konnten. Wie viele schaffen es nicht. Wenn ich da an die Bedingungen des Bergbaus in China denke, wird mir wieder ganz anders! Aber die Kohle ist ja schön billig.

    Liebe Grüße an dich, Emily

  • Babbeldieübermama

    @paradalis:

    Auch dir einen wunderbaren Tag.

    Liebe Grüße
    🙂
    Bärbel

  • Babbeldieübermama

    @Emily:

    Leider werden die Menschen nicht schlauer! 😦

    Liebe Grüße Bärbel

  • Gucky

    Finde ich auch toll, daß dort alles so problemlos gelaufen sind und 33 Menschen ihr Leben weiterleben können !

  • fudelchen

    Alle gerettet…wundervolle Freude 🙂

  • Babbeldieübermama

    @Gucky:

    Wenn alle Unglücke so ausgehen würden….

  • Babbeldieübermama

    @fudelchen:

    Endlich mal gute Nachrichten.

    Liebe Grüße
    Bärbel

  • skriptum

    Der schnöde Mammon wird wohl immer über dem Leben stehen. Wenn das kein eindeutiges Zeichen für sittlichen und moralischen Verfall ist, was dann? Längst war bekannt, wie unsicher die Grube ist. Aber wurde dem Rechnung getragen? Nein. Erst muss es zu einem so schrecklichen Unglück kommen!

    Emily schrieb gerade genau das, was mir auch durch den Kopf geht: China! Da ist alles – sofern das möglich ist – noch wesentlich schlimmer. Wenn ein paar Tausend Bergleute verschüttet werden, wird die Grube eben zu gemacht und gut isses. Gibt ja genügend Menschen in China.

    Ja, das war jetzt sehr zynisch. Aber war es unwahr?

    Ich hoffe auch, dass ein solches Unglück wenigstens dazu beiträgt, dass sich in Zukunft ein bisschen was zum Guten wendet!

  • Babbeldieübermama

    Du hast vollkommen recht. Die Chinesen sind das beste Beispiel für Inhumanität, Brutalität und Intoleranz gegenüber allem Leben.
    Wir haben früher den Spruch „Lieber rot als tot“ wenn es um China ging in „Lieber tot als rot“ geändert.

  • skryptoria

    Gerade gestern gab es in China schon wieder ein schweres Grubenunglück. Das scheint da fast System zu haben! *fassungslos

  • Babbeldieübermama

    Habe ich Gott sei Dank nicht gesehen.
    Wenn ich sowas höre, kriege ich vor Wut und Hilflosigkeit einen dicken Hals.
    Ich versteh das chinesische Volk nicht-so viele Menschen lassen sich fast alles gefallen. Ich bin auch fassungslos.

  • Gucky

    Was ist denn hier in Deutschland ? Wir lassen uns doch von der bescheuerten Regierung auch alles gefallen. 😯
    Gut… es ist nicht so lebensbedrohend wie die Zustände in China.

  • Babbeldieübermama

    Du hast recht! Unsere Regierung schließt mit China noch die dicken Verträge ab.

    Joseph Marie Graf von Maistre hat mal gesagt: „Jedes Volk hat die Regierung, die es verdient“.
    Wir müssen ganz schön schei… sein. 😯

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: