Peinlich, peinlicher

… … Bbdüm.
Da schreibe ich nun endlich nach langer Zeit Kommentare und mir fällt nichts besseres ein als mich zu blamieren.
Gut, daß ich in jedes noch so weit entfernte Fettnäpfchen trete, daran habe ich mich im Laufe meines Lebens schon gewöhnt.
Nun habe ich mir aber noch eine neue Macke zugelegt – ich habe kein Zeitgefühl mehr. Da kommentiere ich Samstagnacht, ich hoffe es war wirklich Samstagnacht, wie wild in den Blogs und dann das – ich wünsche der-oder demjenigen einen schönen Wochenanfang. Das für sich finde ich schon peinlich genug, aber ich weiß noch nicht einmal in welchem Blog ich das zum besten gegeben habe, Alzheimer läßt grüßen.
Nein, verdreht nicht die Augen, ich schreibe nicht über Krankheiten. Ich habe keine Alzheimer, soll nur ein Spruch sein.

Wenn ich so richtig nachdenke, habe ich mir schon früher solche Klopfer geleistet.
Bei einem Urlaub in Holland passierte mir folgendes: An vielen Häusern stand „te hoop“ und „te huur“, was zu kaufen und zu vermieten heißt. Was denkt die dösige Bärbel? Dreimal dürft ihr raten! Richtig-ich Dösbaddel denke das sind Nachnamen. Statt nun mein vorlautes Mundwerk zu halten, töne ich natürlich: „Haben hier aber viele den gleichen Nachnamen“. Na ja, ich habe wenigstens meinen Mann und unsere heutigen Freunde zum Lachen gebracht. Von der Farbe her habe ich den Tomaten allerdings Konkurrenz gemacht.
Ich frage mich, passiert sowas auch anderen oder nur mir. Schreibt doch mal, die paar die das lesen ..

                             „Ich liebe euch doch alle“.

Advertisements

20 responses to “Peinlich, peinlicher

  • paradalis

    Ach was, liebe Bärbel, da musst du dir gar nichts draus machen. Ich habe die Marotte, dass ich ständig die Familienverhältnisse durcheinander bringe. So habe ich erst kürzlich einem Paten zur Vaterschaft gratuliert. Und das so richtig öffentlich auf Facebook!! Und im gleichen Atemzug einer Patin erläutert, dass ihr die Mutterschaft so richtig gut steht … tja, das Baby war aber eben allerdings nicht ihres. *g*

    Also ärgere dich nicht, du weißt ja, wer den Schaden hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen, oder so.
    Es ist immer gut, wenn man sich selbst nicht allzu ernst nimmt. Und über diese Eigenschaft verfügst du glücklicherweise. (Sonst würdest du wahrscheinlich diese ganzen blöden Einschränkungen gar nicht ertragen können.)
    Deshalb: bleib bitte genauso, wie du bist!

    Herzliche Grüße
    🙂
    Heike.

  • bordeauxdogge

    Schön. Jetzt mußte ich gleich richtig lachen.:)
    Aber ich glaub das passiert doch jedem mal, das er ins Fettnäpfchen tritt!
    Mach dir nichts draus! Ich find das nicht schlimm und mir passiert sowas auch.
    Man muß auch über sich selbst lachen können !
    Lieben Gruß und einen schönen WOCHENANFANG wünscht Anja

  • Babbeldieübermama

    Wenn ich ehrlich bin liebe Heike, mache ich mir auch nicht sehr viel daraus. Einen Moment schäme ich mich, dann zucke ich lachend die Schulter und sage ich mir-Bärbel du bist schon so ’ne Nulpe, aber irgendeiner muß die Leute zum lachen bringen. Mir wird anschließend heiß und kalt, zucke mit der Schulter und habe wieder was zum erzählen.
    Das mit dem Baby hat mich richtig zum Lachen gebracht, danke dafür. 😉

    Liebe Grüße
    🙂
    Bärbel

  • Babbeldieübermama

    @bordeauxdogge:

    Wie heißt es so schön? „Humor ist wenn man trotzdem lacht“.
    So bin ich und werde ich hoffentlich noch lange bleiben.
    Aber peinlich ist es trotzdem manchmal…. 😉

    Auch dir einen schönen Wochenanfang und liebe Grüße
    von Bärbel

  • Suriel

    Glaub mit, dass passiert nicht nur Dir, ich kann so was auch sehr gut 😀

  • Babbeldieübermama

    @suriel:
    Nett von dir! Ob mich das aber wirklich tröstet? 🙂

  • tonari

    Das Schönste ist doch, wenn man noch über sich selbst lachen oder augenzwinkern kann. Manchmal hat, so glaube ich, ein jeder mal ein Brett vor dem Kopf. Mein liebstes holländisches Wort ist übrigens Fietsenverhuur. Wobei sich nicht Fiete verhurt, sondern Fahrräder verliehen werden 🙂

  • Babbeldieübermama

    Die Holländer haben aber auch lustige Wörter, obwohl-vieles kann mit unserem Plattdeutsch verglichen werden.
    Auf jeden Fall lustig, was einem so alles passieren kann. 😉

  • paradalis

    Na ja, liebe Bärbel, es war eben blöd, dass ich ohnehin schon Verwandte miteinander verheiratete und nicht berücksichtigte, dass die Mutter des Babys nach einer Geburt gar nicht so gut aussehen konnte. *g*
    Aber ich fand wirklich, die Patin sieht strahlend und glücklich aus, kein Wunder, sie lag ja auch nicht in den Wehen.
    🙂

    Wie auch immer,
    ich bin froh, dass du so bist, wie du bist.
    Hab einen schönen, schmerzfreien! Tag und liebe Grüße
    🙂
    Heike.

  • Babbeldieübermama

    Ach liebe Heike, mach dir nichts draus, genau solche Sachen passieren mir andauernd. Wie immer hast du mich wieder aufgeheitert.
    Ich hoffe es geht dir besser, gute Besserung und einen schönen Tag wünscht dir
    🙂
    Bärbel

  • freidenkerin

    *Lach!* 😀 Denk dir nix, ich habe gestern um Mitternacht einem Bloggerfreund beim Kommentieren einen schönen Abend gewünscht. 😉
    Wünsche dir alles Gute und Liebe! 😀
    Wir lieben dich doch alle!

  • Babbeldieübermama

    *grins* Willkommen im Club. 😉

    Auch dir alles Liebe und Gute. 🙂

  • skryptoria

    Liebste Bbdüm, da mach Dir mal gar keine Sorgen. Genau das hätte mir 1:1 auch passieren können. Das und Ähnliches ist bei mir so an der Tagesordnung, dass es mich nicht einmal mehr stört.

    Beispiel gefällig?

    Ein Freund besuchte mich und mit der mir gebotenen Gastfreundschaft fragte ich ihn, ob er einen Kaffee möchte. Er nickte und ich fragte „Mit oder ohne Nikotin?“. Er sah mich erst wie vom Donner gerührt an, grinste dann und sagte „Okay, einen Versuch hast Du noch!“. Ich meinte natürlich Coffein.

    Ich belasse es bei diesem einen Beispiel, ja?! Ich möchte Dir ja keine Konkurrenz machen. Aber sei sicher: Ich könnte. Oh ja, und wie ich könnte! ;o))

  • Babbeldieübermama

    Sehr gute Geschichte, liebe skryptoria. 😆

    Ich habe mal als junges Mädchen einem Blumenverkäufer zu Ostern „dicke E.ier“ gewünscht. Als ich endlich begriffen hatte warum er so entsetzt guckte habe ich fluchtartig mit hochrotem Kopf den Laden verlassen.

    Du bist dran … 😉

  • Sabine

    Sowas hätte mir auch passieren können. Ich weiß noch ich war damals, als ich mit Cheffe im Restaurant saß – auf den Parkplatz schaute – und zu ihm meinte „hier kommen aber viele aus Bochum“. Witz an der Sache – wir waren in Bochum 😀

    Nun mach Dir mal nichts drauß ein bisschen Verwirrtheit ist doch charmant. 😉 und sorgt bei anderen für Belustigung 😀

  • Lilie

    *lach* Wem passiert so etwas nicht? Kleines Beispiel gefällig?
    Es ist schon einige Jahre her, da bekam mein damaliger Chef eine neue Telefonanlage mit allem Schnickschnack.
    Ein Kollege kam zu mir und fragte: „Ist der Chef sehr beschäftigt?“
    Ich: „Ne, der spielt gerade mit seinem Ding rum.“
    Der Kollege grinste, und erst da merkte ich, was ich gesagt hatte und wäre am liebsten im Erdboden versunken.
    Fröhliche Grüße
    Iris

  • Babbeldieübermama

    @Sabine:

    Auf alle Fälle erfahre ich jetzt endlich mal was euch so alles passierte. 😆

  • Babbeldieübermama

    @Lilie:

    Ich lache noch immer, einfach klasse. Morgens um ca. 5.00 Uhr liest sich das besonders gut.

    Ich bin gegen den Wirkstoff Spasma allergisch. Als ich als junges Mädchen bei einem Arzt meine Allergien angeben mußte, sagte ich…. 😯 Du darfst dreimal raten!!! Damals wäre ich am liebsten im Boden versunken. 😆

  • Frederik

    Sehr guter Artikel 😀 Habe mich sehr amüsiert. Weiter so! LG Frederik

  • Babbeldieübermama

    @Frederik:

    Danke für das Lob! Eine Busreise zur Belohnung wäre mir allerdings lieber gewesen. 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: