Mitten in der Nacht

…. sitze ich wieder vor meinem Laptop während alles selig schlummert.
Wir haben uns gestern einen gemütlichen Tag gemacht. Während Opossum vor dem Fernseher saß, war ich im Internet. Zwischendurch habe ich mir die Bedienungsanleitung von meiner Digitalkamera durchgelesen. Mir qualmt noch nach Stunden der Schädel. Bin ich denn vom Klammeraffen gebeutelt, bin ich des Wahnsinns fette Beute? Ich wollte Fotos machen, einige davon ins Internet setzen und nicht Fotograf werden. 93 Seiten Beschreibung!!! Ich wollte kein Buch lesen, ich wollte wissen wie ich die Bilder in mein Laptop kriege. Da wird von „Slow Sync“, Makro-Taste, Gegenlicht, Weißabgleich, intelligentem Szenenmodus, SCN und was weiß ich nicht noch alles geschrieben. Hiiilfe, ich wollte eine Kamera bei der ich abdrücke, Foto ruckizucki aufs Laptop übertrage und das wars. Nichtsdestrotrotz habe ich ein paar gute Fotos hingekriegt. „Es gibt viel zu tun, packe ich es an“ !!!
Heute mittag werden Opossum und ich uns erstmal bei meiner Mutter durchfuttern. Ich hoffe, sie setzt uns nicht auch noch Vorsuppe und Nachtisch vor. Ich glaube dann streike ich.
Ich wünsche euch allen noch einen angenehmen 2. Festtag.

                                                   „Ich liebe euch doch alle“.

Advertisements

20 responses to “Mitten in der Nacht

  • Gucky

    Zur Zeit der analogen Fotografie hatte ich das mal als Hobby. Es war ein sehr teures Hobby und irgendwann habe ich es aufgegeben.
    Dann habe ich lange nix gemacht und jetzt mit der digitalen Fotografie habe ich mir wieder eine Kamere angeschafft.
    Von der digitalen Fotografie hatte ich auch nicht mehr Ahnung als du jetzt, obwohl mir einige andere Dinge natürlich aus früherer Zeit noch so dumpf in Erinnerung waren.
    So… da mußte ich erstmal wissen, wo kommt alles rein. Akku, das Datenübetragungskabel und so. Dann mußten die Grundeinstellungen getroffen werden.
    So, und dann braucht man nur noch draufhalten und abdrücken !
    Die Feinheiten eigne ich mir so nach und nach und wie ich sie brauche an !
    Ich hatte erst nur den internen Speicherplatz IN der Kamera und habe mir dann eine Speicherkarte besorgt, weil der doch mit ein paar Bildern doch sehr beschränkt war. Mit meiner Kamera kann ich auch kleine Videos machen mit Ton. Die brauchen viel Speicher und ich weiß noch garnicht genau, wie es geht. Aus diesem Grund war der interne Speicher schon zu wenig.
    Der Vorteil dieses externen Speichers ist auch noch, daß ich die SD-Karte einfach rausnehmen und auf jedem Computer der ein SD-Laufwerk hat angucken kann. Von da aus ist es auch kein Problem mehr, ein Bild auf dem Blog zu bekommen… 😀
    Außerdem war bei meiner Kamera ein Programm dabei, mit dem man die Bilder von der Kamera auf den Computer ziehen kann. Leider konnte ich damit nix anfangen, weil es für Windows war und ich Linux habe. Aber Linux hat auch ein Programm, mit dem man von einer Vielzahl von Kameras die Bilder runterziehen kann und welches gleichzeitig ein Bildbearbeitungs- und Verwaltungsprogramm ist.

  • Babbeldieübermama

    Na danke Lucky, genau das meine ich: Man braucht ja nur…..
    Theoretisch habe ich schon einiges begriffen, aber praktisch ……
    Zum Glück habe ich meine Familie, die mir hoffentlich hilft und ich habe euch. Ihr werdet’s noch verfluchen!!! Ihr werdet jetzt nicht nur mit dummen Fragen überflutet, auch Fotos mehr oder weniger schlecht werde ich euch um die Augen hauen.
    Meine Kamera hat auch viel Automatik und Videos kann ich auch aufnehmen. Ich lasse mich überraschen. 🙂

  • Ruthie

    Das kriegst Du hin, da bin ich sicher. Und wenn nicht: Stelle die Fragen einzeln, dann, wenn sie auftreten. Dann kann man Dir konkret helfen.

    Aber nicht kommende Woche. Da bin ich nämlich nicht da 😉

    Liebe Grüße von Ruthie

    (Na gut, es soll auch noch andere geben, die sich auskennen :mrgreen: )

  • Babbeldieübermama

    Irgendwie werde ich das schon schaffen, auch wenn es vielleicht etwas länger dauert. 😉
    Fährst du in Urlaub?

  • Brigitte

    ich les diese endlosen Bedienungsanleitungen nie … ich versuche und versuche und versuche es nochmal, irgendwann klappt es dann schon.

    Liebe Grüsse
    Brigitte

  • Babbeldieübermama

    Mit dem fotografieren klappt es auch, aber die Fotos dann zum Laptop und auch noch bearbeiten…..

    Liebe Grüße
    Bärbel

  • skriptum

    Bedienungsanleitungen sind für mich meist nur Material, um die Verpackung so sicher zu gestalten, dass dem Gerät nix passiert. Vielleicht schaue ich mal nach ganz bestimmten Stichworten. Das wars aber auch. Wenn die „Maschine“ dann nicht geht, taugt sie nichts und ich will eine andere! Ja, manchmal bin ich echt stur! ;o)

  • Babbeldieübermama

    Aber auch die beste Methode mit den Dingen umzugehen. 😉
    Ich habe die Anleitung zur Seite gelegt, weil ich festgestellt habe, daß die Kamera fast alles von alleine macht. 😉

  • skriptum

    Genau SO soll es ja auch sein! Stell Dir vor, die BA wäre auf Koreanisch. Dann würde sie Dir ja auch nichts nützen! 😉

    Ich wünsche Dir bestes Gelingen!

  • Babbeldieübermama

    Da hatte ich Glück, eshandelt sich um eine deutsche Firma, also auch kein Kauderwelsch.
    Ich danke dir fürs Mut machen.

  • Blinde-Kuh

    Viel Spaß mit deiner neuen Kamera !
    Für mich ist diese ganze Technik auch nichts. ( Deshalb gibts bei mir auch nicht so oft Bilder ) 🙂

  • Babbeldieübermama

    Ich wußte, daß du mich verstehst. Du weißt was ich meine. 😉

  • Babbeldieübermama

    Keine Hektik, so schnell bin ich doch nicht. :mrgreen:

  • doris

    Oh, eine Kamera hat’s gegeben. Da freu ich mich schon, Bildchen zu sehen.
    Mach dir wegen der Bedienung nicht so einen Kopf, das kommt alles nach und nach (fast) wie von selbst – auch die Übertragung auf den Laptop und die Bearbeitung. Learning by doing. Ich hab am Anfang auch immer nur Bahnhof und Abfahrt verstanden. Aber jetzt klappt das schon einigermaßen gut.

  • Babbeldieübermama

    Dein Wort in Gottes Ohr.
    Ich würde sagen, es klappt schon sehr gut bei dir.
    Warte ab, irgendwann mache ich dir Konkurrenz. 😉

  • skriptum

    Oh! Auf Deutsch UND kein Kauderwelsch? Da hast Du aber wirklich richtig Glück gehabt! ;o)

  • Babbeldieübermama

    Ich konnte es auch nicht glaauben, aber es ist wahr. 🙂

  • Federwelt

    Das ist ein schönes Geschenk und eröffnet ganz neue Perspektiven.
    Ging mir vor 2 Jahren auch so. Ich hatte Null Ahnung und eigentlich auch keine Lust, schon gar nicht, eine Bedienungsanleitung (die sind eh oft so geschrieben, dass man noch weniger versteht) zu lesen.
    Trick: Das wichtigste erfragen und das meiste selbst einfach versuchen. Man lernt so am meisten und am stressfreiesten.
    Und es macht mehr Spaß!
    Mir zumindest.
    Liebe Grüße
    Elana,
    die Bedienungsanleitungen so gut wie nie liest und die nun mit Spannung auf deine ersten Bilder hier wartet.

  • Babbeldieübermama

    Ich lasse mich überraschen. Irgendwann werdet ihr Bilder zu sehen bekommen. 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: