Ach ja…

Endlich sitze ich mal wieder mitten in der Nacht vor meinem Laptop und kann in Ruhe meine Gedanken schweifen lassen. Ihr werdet auch denken, die Bbdüm tickt nicht mehr ganz richtig. Erst jammert sie immer, daß sie nicht schlafen kann, dann wieder ist sie froh…
Zwei Wochen bin ich kaum zum nachdenken gekommen, da braucht man mal ein bißchen Ruhe nur für sich.
Ich konnte gestern mal wieder in vielen Blogs lesen, kommentieren ohne Zeitdruck, ein paar Mails schreiben. Habe in einem Blog interessantes über die Cochlear Implantate mit deren möglichen Folgen gelesen. Nun kann ich darüber nachdenken, ob meine Entscheidung die OP auf unbestimmte Zeit zu verschieben, richtig war.
Heute abend habe ich wieder ein paar Miniaturen für meinen Blumenladen und die Puppenstube gebastelt. Am 22. November kommen die „Puppenhausfreunde“ zum 1. Mal zu uns, ich freue mich jetzt schon.
Dann hat eine ehemalige Klassenkameradin angefragt, ob ich zum Klassentreffen komme. Ich muß mich erkundigen, wie ich mit meinem Rollstuhl in das Lokal komme und wenn nicht, wo der Tisch und die Toiletten sind. Wenn sich alles in der Nähe des Eingangs befindet, ich nur ein paar Stufen steigen muß, kann ich vielleicht hinfahren.
Tja, wäre ich nicht so ein jämmerlicher Schisshase, hätte ich mich beim Kiefernchirurgen angemeldet,habe mir den Schneidezahn angebrochen. Schnell die Gedanken wegschieben und nicht mehr daran denken.

                                                                      „Ich liebe euch doch alle“.

Advertisements

16 responses to “Ach ja…

  • paradalis

    Guten Morgen liebe Bärbel. Man kann schon die Nachtstunden lieben … allerdings ist es blöd, wenn man morgens zeitig raus muss.
    Aber die Stille ist bemerkenswert. Auf jeden Fall. Ich kann dich also gut verstehen.
    🙂

    Hab einen schönen Tag und liebe Grüße!
    Heike

  • Babbeldieübermama

    Guten Morgen liebe Heike,
    ich muß leider nicht mehr arbeiten, also kann ich wenigstens meine 2 bis 3 Stunden schlafen.

    Auch dir einen wunderschönen Tag
    und liebe Grüße
    🙂
    Bärbel

  • Blinde-Kuh

    Ich schlafe Nachts lieber und nutze zur Stunden der Ruhe die frühen Morgenstunden.

    Ich finde die sollten sich bei eurem Klassentreffen etwas nach dir richten, so das du auch daran teilnehmen kannst.
    Mit Rolli muß man halt auf vieles achten.
    Ich drück dir die Däumchen.

    L.G. Winnetou’s Schwester 🙂

  • Sabine

    Nachts ist es ja auch schön ruhig. Ich mag, wenn ich mich mal Nächtens nicht in Schlafposition bringe, 😀 diese Ruhe und wenn ich nebenan Männe und Hundi schnarchen höre hat es auch irgendwie was beruhigendes.

  • Babbeldieübermama

    Ich würde auch lieber nachts schlafen, aber ….

    Meine ehemaligen Klassenkameraden/innen wissen noch nichts von ihrem Glück.

    L.G. Methoataske
    übersetzt: Schildkröte, die ihre Eier in den Sand legt. 😉

  • Babbeldieübermama

    @Sabine:
    Sag ich doch, mir glaubt nur keiner! 😉
    Mit einer Einschränkung, wir haben keinen Hund.

  • Samantha

    mit dem schlafen ist das bei mir auch so eine sache. na ich hoffe mal, dass du den versaeumten schlaf noch nachholen kannst und fuer das klassentreffen hoffe ich, dass alles erreichbar in deiner naehe sein wird. hoffe du kannst daran teilnehmen. waere doch echt schade, wenn du fehlen wuerdest.

    liebe gruesse
    Sammy

  • irodeschi

    Warum sollte einer denken, du tickst nicht mehr richtig, nur weil du es des Nachts mal angenehm und mal nicht angenehm findest, nicht zu schlafen? Das ist völlig situationsbedingt und komplett in Ordnung!

    Klassentreffen, hm….

    Also, wenn ich ein Klassentreffen organisiere und ich weiß, dass ich auf einen oder mehrere Teilnehmer Rücksicht bzgl. der Örtlichkeiten nehmen sollte, dann suche ich so lange, bis ich einen Schuppen finde, der entsprechendes bietet. Sollte das nicht der Fall sein, würde ich für das nächste Mal darum bitten! Und bis dahin hoffe ich nur, dass du problemlos teilnehmen kannst 🙂

  • Babbeldieübermama

    @Samantha:
    20 Jahre Schlafstörungen härten einen ab. Es hat alles seine Vor-und Nachteile.
    Mit dem Klassentreffen wird schon klappen. Wenn nicht, es gibt schlimmeres. 😉

  • Babbeldieübermama

    @irodeschi:
    Nachts denkt man oft zuviel nach.

    Von meiner ehemaligen Klasse weiß noch keiner, daß ich bis auf Ausnahmen, auf den Rollstuhl angewiesen bin.

  • piri

    Ich wusste gar nicht, dass du im Rollstuhl sitzt … Dass mit den nächtlichen Freistunden, das kenne ich auch und manchmal, nicht immer, genieße ich diese. Natürlich sind nachts die Gedanken auf Wanderschaft und oft wird auch zuviel gegrübelt, aber immer hat man die Zeit für sich alleine. Das empfinde ich als sehr positiv — niemand stört …

    Für das Klassentreffen hoffe ich, dass du hinrollen kannst. Zu gerne würde ich alte Klassenkamerade wieder sehen; aber da wird nix draus. Meine Bemühungen ehemalige mitschülerinnen zu finden scheiterten kläglich. 😉

  • Babbeldieübermama

    In der Wohnung und für sehr kurze Entfernungen bis ca. 50m brauche ich noch keinen Rollstuhl. Im Freien kann ich allerdings nicht ohne Krücken gehen. Ich finde, ich bin noch ganz gut dran. Schlimmer wäre, ich könnte nicht mehr sprechen. Es wäre der absolute Horror für mich.
    Ich hoffe auch, daß ich zum Klassentreffen kann, es wäre der absolute Hammer.

  • MarieHH

    Hallo Bärbel,nein…ich bin noch nicht ausgewandert und habe es auch nicht vor;-)
    Hin und wieder habe ich ne Schreibblockade und dann fällt mir nichts ein oder ich habe auch keine Lust. Mach Dir keine Gedanken,mir geht es gut bis mittelprächtig,habe momentan öfter Kopfschmerzen und die lähmen mich.
    Ich bilde mir Gerüche ein,die nicht da sind und kein Dok kann mir da helfen. Wurde schon alles versucht und entweder habe ich einen an der Klatsche *lach* oder ein Trauma.
    Lieben Gruss aus dem nasskalten Hamburg schickt Dir Marie

  • Babbeldieübermama

    Hallo Marie,
    bin ich froh von dir zu lesen. Habe mir aus den dir bekannten Gründen schon Sorgen gemacht.
    Habe vor ein paar Minuten in deinem Blog nachgesehen ob du geantwortet hast und schwupps, hast du hier geschrieben.
    Ich wünsche dir Gute Besserung, daß die Ärzte bald deine Klatsche 😉 finden und dir wieder ein Thema für einen neuen Beitrag einfällt.
    Aus der ebenso nasskalten hannoverschen Gegend
    grüßt dich Bärbel

  • smultronella

    Liebe Bärbel, so ein Klassentreffen solltest Du Dir nicht entgehen lassen. Ich habe mal „Nachforschungen“ angestellt und rausgefunden, dass der Laden ziemlich ebenerdig aussieht.

  • Babbeldieübermama

    Liebe Claudia,
    danke für die Nachforschungen. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: