Artikel schreiben

Wieder ist ein Tag vergangen und wieder möchte ich einen Beitrag schreiben. Aber wovon, vorüber oder über wen?  Das sich bei WordPress gestern ein Fehler eingeschlichen hatte und ich meinen Beitrag nicht veröffentlichen konnte? Ich zuerst nicht wußte, wo mein Beitrag abgeblieben war? Ich ganz stolz war, daß ich mit meinen geringen Englischkenntnissen mich durchgewurschtelt habe? Ich seit 35 Jahren kein Englisch mehr gesprochen, geschweige denn geschrieben und trotzdem mich in dieser Sprache verständigt habe. Soll ich die „25.“ sein, die über Blogsterben, Wahl im September, Werbung und Sendungen im Fernsehen oder Familienprobleme schreibt? Über Hobbys, Sport, Übergewicht und Prominente gibt es auch schon so viele Artikel. Rezepte, Zitate, Videos sind genügend vorhanden und Windel wechseln, Unkraut jäten, einkaufen sowie Erlebnisse mit Kolleginnen oder Kollegen, habe ich nichts mehr zutun. Normalerweise hätte ich mir also diesen Beitrag sparen können. Nur eins ist auch heute wieder für mich wichtig zu schreiben:

                                                                            Ich liebe euch doch alle.


19 responses to “Artikel schreiben

  • theomix

    Ja, siehst du, ich habe mir für meinen Blog eine Themenvorgabe gemacht – und komme ihr nicht nach. Das ist auch nicht viel besser als nicht zu wissen worüber du schreibst.
    Wie ist es mit schönen/ lustigen/ besinnlichen Texten fremder Autoren? Mache ich auch ab und zu. Ich achte allerdings darauf, dass die schon mehr als 70 Jahre tot sind. Nicht, weil ich meine, nur Altes wäre gut. Sondern weil das dann urheberrechtsstreitfrei ist.

  • Babbeldieübermama

    Das hatte ich mir auch schon überlegt und habe 5 Autoren in der engeren Auswahl. Leider kann ich mich noch nicht entscheiden, welchen ich davon nehme. Nun muß ich noch kontrollieren, ob die mehr als 70 Jahre tot sind. Danke, daß du mich darauf aufmerksam gemacht hast. Ich dachte, es wäre ausreichend auf den Autor und die Quelle aufmerksam zu machen.

  • theomix

    Ich meine (und lass mich gern eines Besseren belehren), dass Zitate natürlich möglich sind. Wo da die Grenze liegen soll, weiß ich nicht. So ab 8, 10, 12 Zeilen würde mir mulmig…

  • Babbeldieübermama

    Egal, ich werde auf jeden Fall deinen Rat befolgen. „Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste“.

  • paradalis

    Liebe Bärbel, guten Morgen.

    Ich weiß auch oft nicht, worüber ich schreiben soll. Dann nehme ich mir meine Kamera und fotografiere irgendwas.
    🙂

    Und jetzt versuche ich mal weiter zu schlafen, diese Uhrzeit hier ist normalerweise gar nicht so recht meine …

    Ich wünsche einen schönen Tag und lieben Gruß
    Deine Heike
    🙂

  • Babbeldieübermama

    Guten Morgen liebe Heike,
    du, zur nachtschlafenden Zeit, ich bin erstaunt. Sehe und höre mir die ganze Zeit bei YouTube Videos an.
    Hoffentlich kannst du jetzt gut schlafen.

    Auch ich wünsche dir einen schönen Tag
    🙂
    Bärbel

  • paradalis

    Hallo liebe Bärbel, so gegen 2.30 Uhr bin ich dann endlich eingeschlafen.
    Mein Problem ist, dass ich spätestens 21.30 Uhr ins Bett muss, weil ich sonst vor Müdigkeit im Stehen einschlafe.
    Gestern war es noch vor 21.00 Uhr und dann bin ich schon mal nachts wach.
    Normalerweise beginnt mein Tag ja gegen 5.30 Uhr, dann bin ich ab 21.00 Uhr echt erledigt.
    Aber das ist alles nicht so schlimm, gar nicht schlafen zu können, ist weitaus schlimmer.

    Hoffentlich kannst du dich mittags mal für eine Stunde hinlegen und schlafen, sonst hält der Körper das doch dauerhaft gar nicht aus.

    Bis dann und lieben Gruß!
    Heike
    🙂

  • Babbeldieübermama

    Guten Morgen liebe Heike,
    Dein Tag beginnt ja verdammt früh, kein Wunder, daß du so früh ins Bett gehst. Wenn man arbeiten muß, ist es schlimm genug, wenn man nachts wach wird. Meistens ist man dann morgens wie gerädert.
    In der Zeit von 6.00 Uhr bis 8.00 Uhr kann ich meistens schlafen. Wenn ich Glück habe, am Tag nochmal ein bis zwei Stunden. Oft schlafe ich bis zu drei Nächte und Tage nicht. Im Moment bekomme ich ein neues Medikament und kann dadurch ca. vier Stunden nachts schlafen. Daß ich, egal wie lange ich schlafe, morgens wie gerädert aufstehe, finde ich am schlimmsten. Ich fühle mich immer, als wenn ich einen großen Garten umgegraben habe. Ich will aber nicht klagen, vielen Menschen geht es schlechter als mir.

    Liebe Grüße 🙂
    Bärbel

  • Gucky

    Wenn du in einem Blog ein Thema findest was dich beschäftigt und interessiert kannst du doch durchaus darüber einen eigenen Beitrag schreiben mit dem, wie du die ganze Sache siehst !
    Du erwähnst den Blog wo du das urprüngliche Thema gefunden hast, der bekommt einen Pingback (sofern er das zuläßt) und sieht somit, daß du auch was zum Thema geschrieben hast. Sollte das kein WordPress-Blog sein wo ein einfacher Link auf den Blog für die „Benachrichtigung“ reicht, setzt du einen Trackback (schwieriger zu begreifen :mrgreen: aber nicht unmöglich) der im Prinzip den gleichen Effekt hat.

    Diese technische Methode ist effektiver um Blogs zu verlinken als diese „Blogstöckchen“ die ich persönlich nicht mag und dabei auch nicht mitmache.

  • Babbeldieübermama

    Siehste, war doch eine gute Idee mit dem Beitrag, dadurch habe ich wieder einiges gelernt. Von dir das technische und von theomix das rechtliche, was will ich mehr. Auch dir vielen Dank.

  • Gucky

    Du kannst ja auch einfach fragen wenn du was wissen willst und das nicht irgendwie verklausuliert in irgendwelchen Beiträgen.
    Das Problem was man schreiben soll hast nicht nur du !
    Einerseits soll es nicht zu viel preisgeben, andererseits interessant sein.
    Tagesnachrichten zu kopieren fände ich auch öde. Aber wenn etwas bewegt, könnte man ein Zitat aus der Nachricht bringen, den Link AUF die Nachricht setzen damit die Leute das Original nachlesen können und sich dann eigene Gedanken zu dem Theme machen (im Beitrag).

    theomix ist kein Rechtsgelehrter und ich kein Informatiker !
    Natürlich kriegt man wenn man sich mit einer Sache beschäftigt viel mit und kann mitreden.
    Und auch Tipps und HInweise geben. Aber das erübrigt nicht, zumindest in technischer Hinsicht, sich selber damit zu beschäftigen und auszuprobieren.
    DAS mache ICH z. B. schon seit vielen Jahren und ich finde immer wieder was Neues… :mrgreen:

  • bordeauxdogge

    Pingback und Trackback ??? Kann mir das mal bitte einer erklären?Habs auch schon gelesen und weiß nix mit anzufangen. Besonders mit dem Pingback.

  • Babbeldieübermama

    @Gucky: Ich habe einfach nur geschrieben, was ich gedacht habe, ohne Hintergedanken!!!!! Ich wollte mich nur dafür bedanken, daß ihr mir Tips gegeben habt, nicht mehr und nicht weniger.

  • Babbeldieübermama

    @bordeauxdogge: Ich kann dir da leider auch nicht weiterhelfen, Theorie und Praxis klaffen bei mir noch zu sehr auseinander. 🙂

  • Gucky

    Eine sehr gute und einfache Erklärung findet man bei blog-anleitung.de und dort unter dem Unterthema:
    Wer sind die Herren Ping und Trackback

  • Gucky

    Unter den Blinden ist der Einäugige König… :mrgreen:
    Hat jetzt aber nix mi Behinderungen zu tun in dem Sinne wie ich das meine !

  • Babbeldieübermama

    Ich weiß überhaupt nicht wie du das meinst. 🙂

  • ceceka

    @Gucky: keine Kritik am technischen Sachverstand der hier anwesenden Damen, ja?!?

    😉

  • Babbeldieübermama

    Endlich jemand der mir hilft. Mach ihn fertig, gib ihm Saures!*fg*

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: